Letzte Aktualisierung: 23. Oktober 2019

Information

Liste mit Zollsätzen und Importkontingenten für den No-Deal-Brexit

Falls es bis zum Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU nicht zu einem ratifizierten Austrittsabkommen kommt, endet die Zollunion und der britisch-europäische Handel fällt unter die Regelungen der Welthandelsorganisation (WTO).

Für diesen Fall hat das Vereinigte Königreich nun eine aktualisierte Liste mit Waren vorgelegt, auf die es Zollsätze erheben würde. Gemäß dem Gleichbehandlungsprinzip der WTO würden die Zölle nicht nur für die EU, sondern auch für alle anderen WTO-Mitglieder gelten, mit denen das Vereinigte Königreich keine präferentielle Behandlung, z. B. durch Freihandelsabkommen, vereinbart hat. Die Warenliste führt Aluminiumfolien, Automobile, Keramik, Glasfasern, Haushaltsartikel, Textilien und Kleidung, Rum, Lebensmittel, Reifen und Räder, Polyethylene, Bioethanol und Düngemittel auf. Die Liste können Sie hier abrufen.

Bei bestimmten Lebensmitteln fallen neben den Zöllen auch Importkontingente an. Für nicht-gelistete Waren gelten keine Zölle. Zu beachten ist, dass die vorgestellten Zollsätze und Kontingente ein Jahr lang nach Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU angewendet werden würden. Danach sollen sie von einem dauerhaften Zollregime abgelöst werden.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tatjana Vargas

Außenwirtschaft

+49 (0)89-55178-249
Tatjana Vargas
nach oben