Letzte Aktualisierung: 13. September 2017

Position

Psychische Gesundheit und Arbeitswelt

Die Unternehmen der M+E Industrie und ihre Beschäftigten sind das Herz der bayerischen Wirtschaft. Knapp jeder sechste Arbeitsplatz in Bayern ist in diesem Industriezweig angesiedelt. Unternehmen brauchen für ihren Erfolg nicht nur qualifizierte, sondern auch gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter.

Dabei spielt neben der körperlichen auch die psychische Gesundheit eine große Rolle. In den vergangenen Jahren sind die Fehlzeiten aufgrund diagnostizierter psychischer Erkrankungen deutlich gestiegen. Mittlerweile belegen sie mit rund 15 Prozent einen der vordersten Plätze der fehlzeitverursachenden Krankheitsgruppen.Für die bayerische M+E Industrie entstehen so Ausgaben in Milliardenhöhe.

Dabei gibt es in aller Regel keine monokausalen Ursachen für diese Entwicklung. Vielmehr zeigen Untersuchungen, dass meistens verschiedene Erklärungsmuster die Diagnose einer psychischen Gesundheitsstörung begründen.

Unser Positionspapier dokumentiert den aktuellen Stand im Umgang mit psychischen Belastungen in der bayerischen M+E Industrie, zeigt Zahlen, Fakten und gesetzlichen Rahmenbedingungen auf und informiert über die Aktivitäten der Verbände, zum Beispiel über die Studie Der Einfluss von Arbeitsbedingungen auf die psychische Gesundheit und das Projekt Psychische Gesundheit und Arbeitsplatz.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Andreas Kreutzer

Leiter Arbeitssicherheit

+49 (0)89-55 17891-516
Andreas Kreutzer
Geschäftsmann hält ein Puzzlestück in der Hand
ServiceCenter

Weitere Services finden Sie im ServiceCenter Arbeitswissenschaft und Arbeitssicherheit

nach oben