Letzte Aktualisierung: 06. August 2021

Information

Mädchenförderung im M+E-Bereich: Erster digitaler Girls' Day

Anlässlich des ersten digitalen Girls‘ Day 2021 am 22. April betonte Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, den hohen Stellenwert einer gezielten Förderung von weiblichen Fachkräften in technischen Berufen: „Besonders naturwissenschaftliche und technische Berufe bieten für junge Frauen bemerkenswerte Chancen. Unsere Aufgabe ist es, Mädchen und junge Frauen auf ihre Möglichkeiten in diesen Branchen aufmerksam zu machen."

Mädchen und junge Frauen die Welt der Technik näher bringen

Die Verbände engagieren sich seit langem für eine Steigerung des weiblichen Beschäftigtenanteils der derzeit bei rund einem Viertel in der bayerischen M+E Industrie liegt. „Wir setzen uns mit vielfältigen Projektaktivitäten dafür ein, jungen Frauen MINT-Berufe näherbringen. Die Camps für Mädchen unserer Bildungsinitiative Technik - Zukunft in Bayern 4.0 sowie die Girls‘ Day Akademien wecken die Neugier weiblicher Nachwuchskräfte für die Welt der Technik. In der M+E Industrie ist damit das ganze Jahr über Girls‘ Day“, so Brossardt.

bayme vbm Projekt Girls Day Akademie

Mit der Girls‘ Day Akademie haben bayme vbm gemeinsam mit der Agentur für Arbeit in Bayern, dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ein Projekt etabliert, das sich gezielt an Mädchen und junge Frauen richtet. 19 Akademien werden im Schuljahr 2020/21 im Freistaat als Kooperationsmodell zwischen den teilnehmenden Schulen, Unternehmen und weiterführenden Schulen oder Hochschulen durchgeführt. Die Teilnehmerinnen treffen sich in der Regel wöchentlich, um ihre technischen Fähigkeiten zu erproben und Einblicke in die M+E Berufswelt zu bekommen. Angesichts der Corona-Krise setzt die Girls‘ Day Akademie auf digitale Konzepte und Angebote, wie Webinare oder angeleitete Home-Experimente. Auch die Eltern werden im Rahmen der online MINT-Elternabende über ihre Rolle als Unterstützer*innen im Berufsorientierungsprozess ihrer Töchter informiert.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Sarah Schmoll

Integration von Geflüchteten, MINT-Talentförderung, Projekte

+49 (0)89-55178-222
Nach oben