Letzte Aktualisierung: 11. März 2022

Information

Weltfrauentag: bayme vbm und vbw engagieren sich für aktive Frauenförderung

Die Verbände bayme vbm und vbw unterstützen seit vielen Jahren Mädchen und Frauen bei der beruflichen Orientierung, auf dem Weg in das Berufsleben, bei der beruflichen Weiterentwicklung sowie bei der Rückkehr in Arbeit nach Auszeiten. Bertram Brossardt betont den Stellenwert der aktiven Frauenförderung im Beruf: „Um den Wirtschaftsstandort Bayern zu sichern, brauchen wir hochqualifizierte Fachkräfte in unseren Betrieben. Wir unterstützen daher Frauen und Mädchen, ihren beruflichen Weg zu gehen.“

Überblick der Angebote für Mädchen und Frauen:

Die Girls’Day Akademien werden als regionale Kooperationsmodelle zwischen einer Schule, Unternehmen und einer weiterführenden Schule oder Hochschule durchgeführt. Die Teilnehmerinnen lernen naturwissenschaftliche und technische Inhalte anhand praktischer Arbeiten bei den verschiedenen Bildungspartnern kennen.

Die "Mädchen für Technik"-Camps richten sich an zwölf- bis vierzehn-jährige Schülerinnen aus ganz Bayern. Die Teilnehmerinnen bekommen die Möglichkeit, fünf Tage lang in einem Unternehmen den spielerischen Umgang mit Technik zu erleben und Einblicke in verschiedenen technischen Berufen zu erhalten.

Zielgruppe der "Forscherinnen-Camps" sind Mädchen ab 15 Jahren. Eine Woche lang arbeiten sie im Team an der Lösung einer technisch-naturwissenschaftlichen Fragestellung und bekommen so einen umfassenden Einblick in verschiedene Berufsbilder, wie zum Beispiel in das einer Ingenieurin.

Das Projekt Neustart für Frauen richtet sich primär an Frauen, die in der Phase der Berufsrückkehr sind. Es unterstützt die Teilnehmerinnen durch Einzelberatungsangebote, Workshops und Thementage bis hin zu gezielter Qualifizierung, um zum gelungenen Wiedereinstieg ins Berufsleben beizutragen.

Das Projekt bereitet weibliche Fachkräfte mit Entwicklungspotenzial­ darauf vor, Führungsaufgaben zu übernehmen. Die teilnehmenden Frauen durchlaufen über zwei Jahre hinweg Workshops und werden in dieser Zeit von Mentor*innen begleitet.

Der bayerische Arbeitsmarkt bietet für Frauen gute Chancen. Um sie noch besser nutzen zu können, müssen wir die Förderung in diesem Bereich gemeinsam noch weiter ausbauen und vertiefen.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Sarah Schmoll

Integration von Geflüchteten, MINT-Talentförderung, Projekte

Nach oben