Letzte Aktualisierung: 13. Dezember 2019

Information

Ausblick: Transformationsfonds der LfA für den Mittelstand

Teile des bayerischen Mittelstandes befinden sich vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Klima- und Mobilitätswandel in einer Phase der Transformation. Insbesondere die Fahrzeugindustrie einschließlich der zahlreichen Zulieferer müssen sich vielen Herausforderungen gleichzeitig stellen. Um sie bei der bisweilen kapitalintensiven Umstellung auf ein verändertes Geschäftsmodell zu unterstützen, soll bei der LfA Förderbank Bayern ein mit Haushaltsmitteln geförderter „Transformationsfonds“ zur Stärkung der Eigenkapitalbasis mittelständischer Unternehmen eingerichtet werden.

Geplante Ausgestaltung des Transformationsfonds

Da der Fonds beihilfefrei ausgestaltet werden soll müssen auch private Mittel von marktwirtschaftlich tätigen Investoren (Beteiligungsgesellschaften, Family Offices, Stiftungen etc.) eingesetzt werden, und zwar in der gleichen Höhe der staatlichen Mittel. Ziel ist die Generierung von insgesamt ca. 400 Millionen Euro Beteiligungsvolumen, wovon maximal die Hälfte von staatlicher Seite stammen soll. Geplant ist, dass sich der Transformationsfonds dabei einerseits direkt an etablierten – auch größeren – mittelständischen Unternehmen beteiligt, die keinen direkten Kapitalmarktzugang haben. Andererseits soll sich der Transformationsfonds auch an Fonds beteiligen, die wiederum in mittelständische Unternehmen in der Transformationsphase investieren bzw. in Unternehmen, die die Transformation der bayerischen Wirtschaft unterstützen. Für beide Varianten soll eine Obergrenze von 10 Millionen Euro öffentliche Mittel je Beteiligung gelten.

Nächste Schritte

Der Fonds kann erst starten, wenn die Genehmigung der Haushaltsmittel durch den bayerischen Landtag erfolgt ist (voraussichtlich im Frühjahr 2020). Bis dahin können interessierte Unternehmen schon mit der Suche nach privaten Investoren beginnen. Diese Mittel können dann mit dem Transformationsfonds gedoppelt werden.

Weitere Details werden derzeit festgelegt und sollen nach offizieller Verabschiedung des Haushalts durch den Landtag im Rahmen einer Informationsveranstaltung bei der LfA Förderbank Bayern voraussichtlich im Zeitraum April / Mai 2020 potentiellen Co-Investoren, Multiplikatoren und interessierten Unternehmen erläutert werden.

Als Ansprechpartner steht seitens der LfA Förderbank Bayern Frau Hörner (claudia.hoerner@lfa.de) zur Verfügung.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Christine Völzow

Leiterin Abteilung Wirtschaftspolitik
Digitalisierung

+49 (0)89-551 78-249
Christine Völzow
Weitere
Kontakte
nach oben