Letzte Aktualisierung: 11. Juni 2018

Kreis

F+E Leiter 3/2018 - Virtuelle Inbetriebnahme

Die Virtuelle Inbetriebnahme ist ein hervorragendes Werkzeug, um noch vor der endgültigen Realisierung von technischen Projekten oder Anlagen wichtige Funktionen zu überprüfen. Voraussetzung ist allerdings ein digitales Modell, das bei komplexen Aufgabenstellungen einen entsprechenden Zeitaufwand erfordert. Der Kosten-Nutzen Effekt muss daher sorgfältig bewertet werden.

Um den Aufwand bei maximalem Nutzen so weit wie möglich minimieren zu können, haben bayme vbm Mitgliedsunternehmen zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Matthias Wenk von der OTH Amberg-Weiden Anwendungsfälle untersucht. Dabei wurde analysiert, mit welchen systematischen Entwicklungsmethoden die Simulationsmodelle erfolgreich umgesetzt werden können.

Bei unseren F+E Leiter-Kreisen werden die Erfahrungen der Unternehmenspartner mit diesen Engineering-Werkzeugen präsentiert.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Michael Lippenberger

Regionen und Services

+49 (0)89-551 78 91-560
Michael Lippenberger
Weitere
Kontakte

Stefan Zeil

Referent

+49 (0)89-551 78-275
Stefan Zeil
schließen

  Zur Veranstaltungsübersicht

nach oben