Letzte Aktualisierung: 15. Februar 2021

Studie

Klima 2030. Nachhaltige Innovationen. Studie

Die Studie „Klima 2030. Nachhaltige Innovationen“, die Prognos zusammen mit EconSight, GWS und Twin Economics im Auftrag der vbw erstellt hat, zeigt Handlungsmöglichkeiten in Sachen Klimaschutz auf. Sie analysiert in verschiedenen Szenarien die globalen Effekte auf den Klimaschutz und die wirtschaftlichen Konsequenzen.

Klar ist, dass Bayern, Deutschland oder auch Europa allein den Klimawandel nicht stoppen können. Neben Ansätzen wie Verhaltens- oder Konsumänderungen müssen zwingend auch technologische Lösungen hinzugezogen werden. Diese haben das Potenzial, der Klimaerwärmung entgegenzuwirken und eröffnen gleichzeitig für unseren Standort neue Export- und Wachstumsmöglichkeiten. Insgesamt wurden 62 Einzeltechnologien in der Studie analysiert. Hinzu kommen wichtige Querschnittstechnologien wie die Digitalisierung.

Schon heute spielen Klimaschutztechnologien aus Bayern und Deutschland weltweit eine wichtige Rolle, wie die Patentanalyse in der Studie zeigt. Wenn wir die vorhandenen Potenziale weiter ausschöpfen und die richtigen Rahmenbedingungen schaffen, wird sich das sowohl für den Standort als auch für das Klima lohnen.

Zentrale Inhalte der Studie in drei Filmen

Beim OnlineKongress des Zukunftsrats „Klima 2030. Nachhaltige Innovationen.“ am 01. Dezember 2020 wurde die gleichnamige Studie der Öffentlichkeit vorgestellt. In Kürze veröffentlichen wir hier und auf der Website des Zukunftsrats die beim OnlineKongress gezeigten Filmbeiträge mit den zentralen Ergebnissen der Studie.

Die Studie sowie die Handlungsempfehlungen des Zukunftsrats der Bayerischen Wirtschaft können auch auf www.vbw-zukunftsrat.de heruntergeladen werden.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Dr. Christina Hans

Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft

+49 (0)89-55 178-249
Christina Hans
Weitere
Kontakte

Christine Völzow

Allgemeine Wirtschaftspolitik
Digitalisierung

+49 (0)89-551 78-249
Christine Völzow
schließen
Nach oben