Letzte Aktualisierung: 07. Juni 2017

Information

Fit for Work für Geflüchtete

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration unterstützt mit dem Programm „Fit for Work für Geflüchtete" gezielt die Ausbildungschancen von jugendlichen Flüchtlingen, die einem besonderen Wettbewerb unterliegen. Die Ausbildungsinitiative "Fit for Work" ist Teil der "Allianz für starke Berufsbildung in Bayern".

Zielgruppe der Fördermaßnahme

Die Förderung „Fit for Work für Geflüchtete“ aus Landesmitteln wendet sich unmittelbar an die Ausbildungsbetriebe. Antragsberechtigt sind Ausbildungsbetriebe mit Sitz oder im Handelsregister eingetragener Niederlassung in Bayern. Zur Zielgruppe der Förderung „Fit for Work für Geflüchtete“ zählen junge Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive und Geduldete.

Höhe der Förderung

Der Ausbildungsbetrieb kann einen Zuschuss in Höhe von maximal 4.400 Euro erhalten für eine Ausbildungszeit von maximal 22 Monaten. Bei kürzeren Ausbildungszeiten verringert sich die Zuwendung entsprechend. Die weiteren Fördervoraussetzungen sind in den Förderhinweisen geregelt.

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm

Nähere Informationen zur Förderung, die Förderhinweise sowie das Antragsformular finden Sie auf der Webseite des StMAS. Bitte beachten Sie dabei insbesondere, dass für das Förderprogramm „Fit for Work für Geflüchtete“ vor Abschluss des Ausbildungsvertrags eine Absichtserklärung gegenüber der Bewilligungsbehörde (Zentrum Bayern Familie und Soziales) formlos zu erklären ist.

Information
i
Information
Fit for Work: Förderung von betrieblichen Ausbildungsstellen

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tina Wehrle

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Tina Wehrle
nach oben