Letzte Aktualisierung: 30. August 2017

Information

Bayerische M+E Industrie erreicht neues Allzeithoch in der Berufsausbildung

Am 07. August 2017 hat vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt die Zahlen zur aktuellen Situation auf dem Ausbildungsstellenmarkt sowie die Ergebnisse der aktuellsten Ausbildungsumfrage in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie vorgestellt.

Ausbildungsentwicklung in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie

Die bayme vbm Umfrage, eine repräsentative Befragung unserer bayme vbm Mitgliedsunternehmen, ergab die Prognose von 15.200 abgeschlossenen Ausbildungsverträgen für das Ausbildungsjahr 2017. Dies bedeutet ein Plus von rund 2,2 Prozent und entspricht einem Allzeithoch. Für 2018 rechnet Brossardt mit einer Stabiltät auf Spitzenniveau und erneut 15.200 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen.

Ausbildungsvergütung in der bayerischen M+E Industrie

Im Durchschnitt verdient ein Auszubildender über die gesamte Ausbildungszeit rund 1.065 Euro im Monat. Im ersten Jahr verdient ein Auszubildender 992 Euro. Im zweiten Ausbildungsjahr 1.045 Euro. Im dritten Ausbildungsjahr sind es bereits 1.112 Euro. Im vierten Ausbildungsjahr 1.157 Euro.

Übernahmequote

Die Übernahmesituation ist weiterhin exzellent: 93 Prozent der Azubis werden befristet oder unbefristet übernommen. 2018 sollen fast 98 Prozent übernommen werden. Wird ein Auszubildender nicht übernommen, so geschieht dies meist auf eigenen Wunsch.

Qualitätssicherung in der Ausbildung

Aus der aktuellen Ausbildungsumfrage in den bayme vbm Mitgliedsunternehmen geht außerdem hervor, dass die Qualitätssicherung in der Ausbildung eine wichtige Rolle spielt. Über drei Viertel der Unternehmen nutzen Instrumente zur Sicherung der Qualität in der Ausbildung. Dabei greifen die Unternehmen insbesondere auf standardisierte Beurteilungsbögen, Unterweisungsrichtlinien sowie ein Ausbildungsleitbild zurück.

Starker Nachwuchs für die M+E Industrie

Damit die M+E Industrie auch weiterhin auf starken Nachwuchs setzen kann, engagieren sich bayme vbm mit einer Vielzahl an Projekten, die Jugendliche für eine Ausbildung in dieser Branche begeistern. Die AusbildungsOffensive-Bayern unterstützt Mitgliedsunternehmen darin, über die attraktiven beruflichen Chancen und Möglichkeiten in der M+E Industrie zu informieren. Die Girls‘ Day Akademie ermöglicht Mädchen durch praxisnahe Erfahrungen in Unternehmen einen Einblick in Berufsfelder der Metall- und Elektroindustrie. Mädchen können ihre technischen Fähigkeiten entdecken und Berufe kennenlernen, die sie vor ihrer Teilnahme an der Akademie nicht notwendigerweise im Blick hatten.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tina Wehrle

Berufliche Bildung, Weiterbildung und Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Tina Wehrle
nach oben