Letzte Aktualisierung: 07. April 2021

Position

Synthetische Kraft- und Brennstoffe

Der Klimaschutz gehört zu den großen Menschheitsaufgaben des 21. Jahrhunderts. Die bayerische Wirtschaft ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Sie steht hinter den globalen Klimaschutzzielen und trägt mit technologischen Innovationen viel zu deren Erreichung bei.

Synthetische Kraft- und Brennstoffe können ein wichtiger Bestandteil der Energiewende werden

Synthetische Kraft- und Brennstoffe können in einer treibhausgasneutralen Industriegesellschaft der Zukunft eine Rolle spielen. Ihr Einsatz ist besonders effektiv in Bereichen, die sich derzeit nur schwer elektrifizieren lassen und für die es heute keine Alternative zu fossilen Energieträgern gibt. Synthetische Kraft- und Brennstoffe können ähnlich verarbeitet, gespeichert, transportiert und verwendet werden, wie heutige flüssige Energieträger.

Bestehende Herausforderungen überwinden

Die industrielle Herstellung synthetischer Kraft- und Brennstoffe befindet sich allerdings derzeit noch im Entwicklungsstadium und bei der Herstellung fallen hohe Wirkungsgradverluste an. Damit sie wirtschaftlich konkurrenzfähig sein können, muss zudem preisgünstiger Strom aus erneuerbaren Energien in großen Mengen zur Verfügung stehen und die Herstellung in großtechnischen Anlagen erfolgen.

Technologieoffenheit und faire Wettbewerbsbedingungen erforderlich

Unter Berücksichtigung von Klimaschutzaspekten ist die Entwicklung von Power-to-Liquid-Technologiepfaden ein wichtiger Baustein. Für einen effektiven globalen Klimaschutz und zur Erreichung von Klimaneutralität ist ein Mix verschiedener Technologien erforderlich. Diese brauchen faire Wettbewerbsbedingungen. Impulse für den weltweiten Klimaschutz können wir besonders dann setzen, wenn wir innovative technologische Lösungen entwickeln, die auch global anwendbar sind.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Tobias Thomas

Klimaschutz

+49 (0)89-551 78 91-267
Tobias Thomas
Nach oben