Letzte Aktualisierung: 17. April 2019

Studie

Wettbewerber der deutschen M+E Industrie - Länderreport USA

Die Studie Wettbewerber der deutschen M+E Industrie untersucht und vergleicht entscheidende Standortfaktoren für wichtige Wettbewerber und Standortalternativen der M+E-Industrie in Deutschland.

Enge Wirtschaftsverflechtungen mit den USA

Die USA sind der größte Exportmarkt für die bayerische Wirtschaft. 2018 lieferten bayerische Unternehmen Waren im Wert von 21,3 Mrd. Euro in die USA, das waren 11,2 Prozent aller bayerischen Ausfuhren. Im M+E Bereich ist die Bedeutung der USA noch größer. Von den exportierten M+E-Produkten aus Bayern gingen 2018 sogar 13,2 Prozent in die Vereinigten Staaten.

Die USA sind auch ein wichtiger Investitionsstandort für bayerische Firmen. 14 Prozent des gesamten Direktinvestitionsbestands bayerischer Unternehmen im Ausland entfallen auf die Vereinigten Staaten. Dahinter stehen 840 Betriebe, in denen 164.000 Beschäftigte tätig sind.

USA: Niedrigere Kosten, weniger Regulierung

  • Die M+E Industrie in den USA haben vergleichsweise hohe Arbeitskosten von umgerechnet 38,80 Euro pro Stunde. In Deutschland liegen die Kosten aber trotzdem mit 43,42 Euro um zwölf Prozent höher.
  • Die Industriestrompreise in den USA liegen mit 62,0 Euro pro MWh um mehr als die Hälfte niedriger als in Deutschland mit 131,0 Euro. Die Differenz liegt fast ausschließlich in den Steuern und Abgaben begründet, die in Deutschland fast 50 Prozent des Bruttopreises ausmachen.
  • Auch die Steuerbelastung ist in den Vereinigten Staaten niedriger als in Deutschland. Im Jahr 2018 wurde der Steuersatz auf Unternehmensgewinne um 14 Prozentpunkte gesenkt. Im Schnitt über alle Bundesstaaten liegt der Unternehmenssteuersatz aktuell bei 25,8 Prozent, in Deutschland sind es 31,0 Prozent.
  • Die USA weisen unter den untersuchten Staaten den mit Abstand am geringsten regulierten Kündigungsschutz auf. Auch für temporäre Beschäftigungsformen wie Zeitarbeit oder Befristungen bestehen kaum Restriktionen.

Publikationen
u
Studie
Studie "Wettbewerber der deutschen M+E Industrie - Länderreport USA"

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78 91-133
Volker Leinweber
nach oben