Aus Tradition stark und erfolgreich

Die bayerische Metall- und Elektroindustrie

Die Industrien Metall, Elektro und IT sind in Bayern die wichtigsten Bereiche im industriellen Sektor. Die Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie beschäftigten im Jahr 2015 784.724 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und erwirtschafteten einen Umsatz von rund 243 Milliarden Euro. Über zwei Drittel aller bayerischen Exporte sind M+E-Produkte. Der IT-Sektor des Freistaats zählt knapp 80.000 Beschäftigte.


M+E Industrie in Bayern
2015

M+E ist 2015 der Motor der
bayerischen Industrie

M+E in Bayern: Beschäftigung
nach Branchen 2015

Bayern ist Top-Industrie- und Produktionsstandort

Bayern ist Top-Industrie- und Produktionsstandort

Bayern hat eine starke Industrie. Über ein Viertel der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung wird im verarbeitenden Gewerbe erzielt. Damit hat Bayern weltweit den vierthöchsten Industrieanteil. Während die meisten Volkswirtschaften eine Deindustrialisierung erleben, hat das Gewicht der Industrie in Bayern in den vergangenen Jahren weiter zugenommen.

4.
Platz
Wirtschaftsdynamik
europaweit

Gesamtranking
Standortqualität
Durchschnitt der 45 einbezogenen Länder = 100

Bayern ist führender F+E Standort

Bayern ist führender F+E Standort

In den Bereichen Innovationsumfeld, Bildungssystem und Fachkräftenachwuchs belegt Bayern ebenfalls Platz 2 nach Schweden. Innovative Unternehmen, eine exzellente Hochschullandschaft sowie viele Forschungsinstitute und -einrichtungen machen Bayern zu einem führenden Standort für Forschung und Entwicklung.

33

Staatliche Universitäten und Hochschulen

365.000

Studierende in Bayern

9

Fraunhofer-Institute

13

Max-Planck-Gesellschaft / Forschungseinrichtungen

6

WGL * / Forschungseinrichtungen

3

Helmholtz-Institute

* Wissensgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e. V. (Leibniz-Gemeinschaft)

„Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber sind einer unserer wertvollsten „Partner“: Wir können uns voll und ganz auf unser Kerngeschäft konzentrieren – für alles weitere haben wir die Verbände.“

Frank A. Bergner

Geschäftsführender Gesellschafter Richard Bergner Holding GmbH & Co. KG Schwabach

„Gerade für uns als nicht aus Europa stammendes Unternehmen sind die Regelungen des deutschen Arbeitsrechts nicht leicht zu durchschauen. Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände haben uns den Start sehr erleichtert. Und auch jetzt unterstützen Sie uns mit ihren umfassenden Services im täglichen Geschäft.“

John E. Tate

Senior Vice President
Crown Equipment Corporation
New Bremen, Ohio, USA

Bayern ist die Nummer 1 in Europa

Bayern ist die Nummer 1 in Europa

Neue Technologien, Innovationen und neue Produkte – Bayern ist das Hightech-Land Nr. 1 in Europa. Mehr als 12 Prozent aller Beschäftigten sind in der Hochtechnologie tätig. Das ist europäische Spitze. Metall, Elektro und IT sind dabei die führenden Industrien. Namen wie Siemens, EADS oder MTU stehen für modernste technische Entwicklungen. Viele internationale Firmen kommen nach Bayern, um hier zu forschen und zu produzieren. Daneben entsteht Jahr für Jahr eine Vielzahl junger Unternehmen im Bereich der Hoch- und Spitzentechnologie.

Bereit für die Zukunft

Bereit für die Zukunft

Bei nahezu allen Technologien besitzen Bayerns Unternehmen nationale und internationale Spitzenpositionen. An erster Stelle dabei: die Unternehmen der bayerischen Metall- und Elektroindustrie. Um die Wettbewerbsvorsprünge mit Innovationen und Produktivitätsverbesserungen weiter auszubauen, gibt es in Bayern Clusterinitiativen für den Ausbau und die Stärkung der wichtigsten Kompetenzfelder, zum Beispiel:

  • Biotechnologie
  • Automotive
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Nanotechnologie
  • Satellitennavigation
  • Mechatronik und Automation
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Neue Werkstoffe
  • Umwelttechnologie
  • Sensorik und Leistungselektronik
  • Medizintechnik
  • Bahntechnik