Kontakt in Ihrer Geschäftsstelle

Sobald Sie sich eingeloggt haben, finden Kontaktformular Sie hier die passende Kontaktperson in Funktion Ihrer Geschäftsstelle vor Ort.

Autor*in des Beitrags

Janina Steinle

Volks- und Außenwirtschaft, Nordamerika, China

+49 (0)89-551 78-482 +49 (0)170-418 78 11 E-Mail senden

International | Information | 04.08.2022

Neue US-Sanktionen gegenüber Russland

Am 02. August 2022 wurde die Specially Designated Nationals (SDN) Liste um 35 Einrichtungen und 13 Einzelpersonen ergänzt. Sanktioniert wurden Unternehmen, die an Versuchen beteiligt sind, die von den Vereinigten Staaten und ihren internationalen Partnern gegen Russland verhängten Sanktionen zu umgehen. Betroffene Einzelpersonen sind Kreml-nahe Eliten sowie die mutmaßliche Freundin von Präsident Putin. Die Benennungen durch das Office of Foreign Assets Control (OFAC) erfolgten gemeinsam mit dem US-Außenministerium, das weitere Sanktionen gegen Einrichtungen und Personen sowie Visabeschränkungen verhängte.

Damit werden alle Vermögenswerte und Beteiligungen an Vermögenswerten, die sich in den Vereinigten Staaten oder im Besitz oder unter der Kontrolle von US-Personen befinden und den sanktionierten natürlichen oder juristischen Personen gehören, gesperrt.

Alle umgesetzten wichtigen Sanktionsmaßnahmen, die die USA im Zusammenhang mit dem Russland-Ukraine-Krieg beschlossen haben, finden Sie zusammengefasst im Downloadbereich.