Letzte Aktualisierung: 18. November 2011

Pressemitteilung

Bayerischer M+E ifo-Index nicht zurückgegangen / Brossardt: „Lage weiter robust, Stimmungseintrübung kommt nahezu zum Stillstand“

18.11.2011 - München

Der ifo-Geschäftsklimaindex für die bayerische M+E-Industrie ist nicht zurückgegangen. Wie die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm mitteilten, sank der Indikator im Oktober gegenüber dem Vormonat um einen Punkt von +11 auf jetzt +10 Punkte. Er befindet sich damit weiterhin im positiven Bereich.

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer von bayme vbm bewertet das Ergebnis positiv: „Die in den letzten Monaten beobachtbare kontinuierliche Stimmungseintrübung ist nahezu zum Stillstand gekommen.“

So hat sich die Einschätzung der aktuellen Lage gegenüber dem Vormonat lediglich um einen Punkt verschlechtert. Sie erreichte im Oktober mit +38 Punkten aber weiter ein vergleichsweise hohes Niveau. „Das zeigt, dass die Lage in der bayerischen M+E-Industrie weiter robust ist“, erklärte Brossardt.

Auch der Rückgang der Erwartungen beträgt lediglich einen Punkt und fällt damit ebenfalls sehr gering aus. Allerdings deutet der negative Wert von minus 14 Punkten auf eine konjunkturelle Abkühlung hin.

Die Produktionspläne sind zwar um vier Punkte zurückgegangen. Sie liegen aber mit +3 Punkten immer noch im positiven Bereich. Gleiches gilt für die Exporterwartungen. Deren Wert sank von +8 Punkte auf +5 Punkte.

Oktober 11

September 11 August 11 Juli 11 Juni 11

M+E-Geschäftsklima gesamt

+10 +11 +16 +22 +34

Aktuelle Lage

+38 +39 +46 +46 +54

Erwartungen

-14 -13 -10 +0 +17

Produktionspläne

+3 +7 +2 +4 +18

Exporterwartungen

+5 +8 +10 +7 +23

Quelle: Daten des ifo-Instituts. Es handelt sich jeweils um den Saldo aus positiven und negativen Meldungen der bayerischen M+E-Firmen.

Kontakt: Raimo Kröll, Tel. 089-551 78-378


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Raimo Kröll

Redenschreiber HGF und Präsident

+49 (0)89-55178 91-560
Raimo Kröll
Weitere
Kontakte

Katja Schlendorf-Elsäßer

Geschäftsführerin ibw

+49 (0)89-551 78-376
Katja Schlendorf-Elsäßer
schließen
nach oben