Letzte Aktualisierung: 10. April 2013

Pressemitteilung

Bayerischer M+E ifo-Index erneut stark gesunken

21.11.2012 - München

Der ifo-Geschäftsklimaindex für die bayerische Metall- und Elektroindustrie ist im Oktober weiter stark gesunken. Wie die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm mitteilten, sank der Indikator gegenüber dem Vormonat von -8 auf -15 Punkte. Damit liegt der Index deutlich im negativen Bereich.

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer von bayme vbm: „Die Stimmung in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie beginnt sich zu verdüstern. Die exportorientierte Branche spürt immer mehr die rezessive konjunkturelle Entwicklung in Europa und das gedämpfte Wachstum der Weltwirtschaft.“

Vor allem die Beurteilung der aktuellen Lage verschlechterte sich deutlich. Der Saldo aus positiven und negativen Meldungen sank von +16 auf +4 Punkte. Brossardt: „Mit Ausnahme der Elektronikindustrie ging die Lagebeurteilung in allen M+E-Branchen zurück. In der Automobil- und Zulieferindustrie liegt der Wert bereits im negativen Bereich.“

Auch die Erwartungen gaben nach, sie fielen von -29 Punkte auf -32 Punkte. Brossardt: „Sämtliche Branchen der bayerischen M+E-Industrie blicken pessimistisch in die Zukunft.“

Die Produktionspläne gingen ebenfalls deutlich zurück. Sie sanken um 14 Punkte auf -20 Punkte. Die Exporterwartungen trübten sich ein. Der Saldo sank von -1 auf -10 Punkte

Okt. 12

Sept. 12

Aug. 12

Juli 12

Juni 12

M+E-Geschäftsklima

-15

-8

-1

-6

+4

Aktuelle Lage

+4

+16

+26

+22

+28

Erwartungen

-32

-29

-24

-31

-17

Produktionspläne

-20

-6

-16

-16

+1

Exporterwartungen

-10

-1

-3

-5

-7

Quelle: Daten des ifo-Instituts. Es handelt sich jeweils um den Saldo aus positiven und negativen Meldungen der bayerischen M+E-Firmen.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Raimo Kröll

Redenschreiber HGF und Präsident

+49 (0)89-55178 91-560
Raimo Kröll
nach oben