Letzte Aktualisierung: 10. April 2013

Pressemitteilung

M+E-Industrie in Niederbayern setzt auf Flexibilität als Wettbewerbsfaktor

08.11.2012 - Passau

Eine hohe Flexibilität ist für die Metall- und Elektroindustrie eine wichtige Erfolgskomponente. „Mit der Nutzung von Flexibilisierungsinstrumenten haben die M+E-Unternehmen in Niederbayern es immer wieder geschafft, Krisen zu meistern und ihre internationale Weltmarktstellung auszubauen“, erläuterte Bernhard Wimmer, Werkleiter Mann "amp; Hummel Marklkofen, im Rahmen eines Pressegesprächs der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm aus Sicht der Verbände. Wimmer weiter: „In Zeiten volatiler Finanzmärkte und immer kürzerer Konjunkturzyklen müssen Unternehmen schneller denn je auf neue wirtschaftliche Rahmenbedingungen reagieren. Maßhalten und Flexibilität sind in den kommenden Monaten zentrale Stellhebel, um den Herausforderungen des aktuellen Konjunkturabschwungs zu begegnen.“

Bernhard Wimmer und Alfred Birgmann, Director Manufacturing Europe Straubing, HARMAN Infotainment Division, erklärten, welche Rolle das Thema „Flexibilität“ in ihren Unternehmen spielt: „Flexibilität ist die Zukunft, damit die bestehende Produktion in Deutschland sich im internationalen Wettbewerb behaupten kann“, so Birgmann. Ähnlich sieht dies Wimmer: „Gerade im Ersatzteilgeschäft entscheidet Flexibilität vielfach über Erhalt oder Verlust von Aufträgen. Aufgrund unserer Vielzahl an Teilzeitmodellen ist es uns möglich sehr flexibel auf kurzfristige Bedarfsänderungen zu reagieren.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simone Engler

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simone Engler
nach oben