Letzte Aktualisierung: 13. Oktober 2021

Pressemitteilung

M+E InfoTruck informiert Eltern über Karrierechancen ihrer Kinder in der M+E Industrie / Brossardt: „Nachfrage nach qualifizierten Nachwuchskräften bleibt weiter hoch“

13.10.2021 - München

Ergänzend zu der interaktiven Berufsorientierung für Schüler*innen mit dem M+E-InfoTruck an Mittel- und Realschulen bieten die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber bayme vbm nun Berufsinformationsabende für Eltern an. Diese werden als Pilotprojekt durchgeführt und sollen weitere Anwendung finden „Das A und O für die Wahl des richtigen Berufes ist es, gut informiert zu sein. Eltern kommt bei der Berufsorientierung ihrer Kinder eine wichtige Rolle zu. Darum müssen wir sie frühzeitig über Ausbildungsperspektiven in der Branche aufklären und zeigen, welche attraktiven Karrierechancen die Metall- und Elektroindustrie bereithält. Denn die Nachfrage in den bayerischen M+E Unternehmen nach qualifizierten Nachwuchskräften bleibt hoch,“ erklärt bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Ein rechtzeitiger Start der Berufsorientierung und gezielte Information schaffen die Grundlage für eine passgenaue Berufswahl der Jugendlichen. Tagsüber besuchen die Jugendlichen die M+E InfoTrucks an den Schulen, abends gibt das M+E Beraterteam den Eltern Einblicke in die Arbeitswelt, die Berufsbilder und die Karrierechancen ihrer Kinder in der M+E-Industrie. Sie erfahren, wie sie ihre Kinder vom ersten Schnuppern in die Branche bis zur Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz begleiten können.

Dazu gehören etwa Praxistipps für eine gelungene Bewerbung. „Die Eltern sind die wichtigsten Partner bei der Berufs- und Studienwahl ihrer Kinder. Damit sie diese Rolle erfüllen können, brauchen sie Hintergrundwissen, um den Karriereweg ihrer Kinder frühzeitig und zielgerichtet zu unterstützen“, so Brossardt.

Neben dem Beraterteam der M+E InfoTrucks nimmt stets auch ein regionales bayme vbm Mitgliedsunternehmen an dem Elternabend teil. Bei diesem können sich Jugendliche und Eltern aus erster Hand über die Inhalte einer Ausbildung in der M+E Industrie informieren und bereits die Chancen für ein Praktikum ausloten. Das Unternehmen berichtet wiederum, wie aus seiner Sicht eine gute Bewerbung aussehen muss. „Als Bayerische Metall- und Elektro-Arbeitgeber legen wir Wert darauf, die Jugendlichen frühzeitig an die Unternehmen in der Region zu binden. Hier ist ein persönliches Gespräch der beste Weg“, erklärt Brossardt.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Stefanie Eizenberger

Presse- / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Stefanie Eizenberger
Nach oben