Letzte Aktualisierung: 07. Oktober 2021

Pressemitteilung

Otto-Meyer-Stiftung fördert qualifizierte M+E-Nachwuchskräfte mit Stipendium / Brossardt: „Mitgliedsbetriebe zielgerichtet bei Fachkräftesicherung unterstützen“

07.10.2021 - München

Der vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. weist anlässlich des Wintersemesterstarts 2021/2022 auf die Möglichkeit der exklusiven Förderung von ehemaligen Azubis der vbm Mitgliedsunternehmen durch die Otto-Meyer-Stiftung hin. „Wir unterstützen junge Menschen dadurch mit Voll- und Teilzeitstipendien sowie einmaligen Studienzuschüssen. So fördern wir bedarfsgerecht qualifizierte Nachwuchskräfte und erleichtern deren Übergang von der Ausbildung in ein Studium“, erläutert vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Gründer und Namensgeber der Stiftung ist der langjährige Vorsitzende des vbm, Dr.-Ing. Otto Meyer. Er rief die Otto-Meyer-Stiftung 1979 ins Leben, um begabte Nachwuchskräfte in ihrer akademischen Laufbahn zu fördern. Voraussetzungen für ein Stipendium sind neben dem erfolgreichen Abschluss der beruflichen Ausbildung eine Empfehlung des Mitgliedsunternehmens und der Nachweis, dass finanzieller Unterstützungsbedarf besteht. Ebenso müssen die Leistungen in Schule und Ausbildung einen erfolgreichen Studienabschluss erwarten lassen. Zudem ist auch eine einmalige Studienförderung möglich. Hierzu müssen die Kandidaten neben der Unternehmensempfehlung lediglich offenlegen, in welchem Zusammenhang zur akademischen Ausbildung die Fördermittel verwendet werden.

Ein Beispiel ist die Anschaffung von Lernmitteln. In jedem Fall entscheidet ein abschließendes persönliches Gespräch, ob Fördermittel bewilligt werden. Verbunden mit dem Stipendium der Otto-Meyer-Stiftung ist auch ein Beratungsangebot. Brossardt führt aus: „Finanzielle Unterstützung ist wichtig, aber für einen erfolgreichen Studienabschluss brauchen die Absolventen auch ideelle Förderung. Der vbm hilft bei Fragen, der Vermittlung von Praktika und vermittelt den Studierenden durch jährlich stattfindende Kamingespräche Kontakte zu hochrangigen Wirtschaftsvertretern.“

Für den besten qualifizierten beruflichen Bildungsabschluss in einem Metall-und Elektroberuf vergibt die Otto-Meyer-Stiftung darüber hinaus jährlich den mit 1.500 Euro dotierten Quabi-Preis. Die Preisträger werden vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus benannt.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Stefanie Eizenberger

Presse- / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Stefanie Eizenberger
Nach oben