Letzte Aktualisierung: 28. November 2018

Pressemitteilung

Pressemitteilung zum Ausbildungskongress / Generation Z – ein Update für die Ausbildung

28.11.2018 - München

Die Ausbildung in der M+E Industrie für die junge Generation Z noch attraktiver zu machen – das ist der Schwerpunkt des heutigen Kongresses der bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm. Deren Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt sagt: „Die Generation Z ist anders als ihre Vorgänger-Generation. Deshalb brauchen wir ein Update für die Ausbildung. Zum einen müssen die Lernwelten an die Erfahrungswelten der jungen Leute angepasst werden. Zum anderen ist eine modernere Ansprache der Jugendlichen wichtig. Dies gilt insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels.“

Die Generation Z ist durch ihre Erfahrungen in der digitalen Welt geprägt. „Dementsprechend haben die jungen Menschen heute andere Erwartungen an das Lernen und Arbeiten. So bevorzugen sie zum Beispiel das Erarbeiten neuer Inhalte im gemeinsamen, kreativen Prozess, zum anderen führt ihr Umgang mit digitalen Medien dazu, dass sie Informationen anders aufnehmen und verarbeiten. Die Unternehmen müssen auf die veränderten Lernbedürfnisse ihrer Auszubildenden reagieren, um deren Potenziale bestmöglich heben zu können. Gleichzeitig müssen die Unternehmen ihren Azubis die erwarteten Lerninhalte klar vermitteln, denn ‚googeln‘ ist immer nur ein Instrument“, erklärt Brossardt.

Zentrale Einflussfaktoren auf die Generation Z sind in der Phase der Berufsorientierung neben den Eltern die generellen Lebensziele. „Die Generation Z ist sich aufgrund des Fachkräftemangels ihrer Verhandlungsposition im Bewerbungsverfahren bewusst. Für Unternehmen ergibt sich daraus, dass sie sich mehr um die Auszubildenden bemühen müssen. Die richtige Online-Strategie ist für den Rekrutierungserfolg entscheidend. Nach wie vor sind hier Praktika und Probearbeiten ein wichtiges Instrument“, gibt der bayme vbm Hauptgeschäftsführer Tipps.

bayme vbm stellen ihren Mitgliedern ein ganzes Servicepaket zur Verfügung, um sie beim Update ihrer Ausbildungsaktivitäten zu unterstützen. Zahlreiche Veranstaltungen, Webinare und der Zugriff auf viele verschiedene Publikationen leisten einen wichtigen Beitrag zur zukunftsorientierten Ausrichtung der Ausbildung.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simon Peltzer

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simon Peltzer
nach oben