Letzte Aktualisierung: 11. Juli 2018

Pressemitteilung

Programmstart für digitale Lerninhalte in Ausbildung im August / Brossardt: „Arbeitswelt von morgen erfordert digitale Kompetenzen“

11.07.2018 - München

Die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm bringen im Zuge der Digitalisierung die Modernisierung der Aus- und Weiterbildung voran. Zum 1. August 2018 treten elf erneuerte Ausbil-
dungsberufe
mit sieben neuen Zusatzqualifikationen in Kraft. bayme vbm bieten Ausbildern ihrer Mitglieds-
unternehmen dafür die passenden Weiterbildungsmöglichkeiten an. Die Ausbilder erwerben ein Zertifikat über die Zusatzqualifikationen für die neuen Ausbildungsberufe.

bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt erklärt: „Bei der Umsetzung der digitalen Transfor-
mation müssen wir die Bedürfnisse in der industriellen Fertigung gezielt erfüllen. Die berufliche Aus- und Weiterbildung bildet dabei die Basis für den Erfolg unserer Unternehmen.“ Dazu Brossardt: „Ausbilder zu digitalen Themen zu qualifizieren, halten wir für den richtigen Weg. Denn die Arbeitswelt von morgen verlangt bereits heute nach digitalen Fähigkeiten der Mitarbeiter.“ Die von den Verbänden im April 2016 veröffentlichte Studie „Industrie 4.0 – Auswirkungen auf die Aus- und Weiterbildung in der M+E Industrie“ hatte den Anstoß für die Weiterentwicklung der bestehenden Berufsprofile gegeben.

bayme vbm unterstützen ihre Mitgliedsunternehmen mit regionalen Informationsveranstaltungen und spezifischen Qualifizierungsangeboten des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V., um insbe-
sondere die Ausbilder weiterzuentwickeln. Auf jedes gebuchte Weiterbildungsmodul für Ausbilder erhalten die Mitglieder dabei zehn Prozent Rabatt sowie ein gemeinsames Zertifikat von bayme vbm und dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Der Leiter der „it akademie bayern“ im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH, Ralf Kunz, betont: „Die neu aufgenommenen Zusatzqualifizierungen sind ein wichtiger Baustein, sowohl für die Auszubildenden als auch für die Unternehmen. Mit dem Einzug der digitalen Transformation werden diese Themen im Unternehmensalltag immer wichtiger.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simon Peltzer

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simon Peltzer
nach oben