Letzte Aktualisierung: 10. April 2013

Pressemitteilung

bayme vbm Umfrage zur Kurzarbeit in der Automobilzulieferindustrie in Mittelfranken und angrenzenden Landkreisen

12.11.2012 - München/Nürnberg

„Für die Mehrheit der Automobilzulieferer in Mittelfranken und in den angrenzenden Landkreisen Oberfrankens und der Oberpfalz ist Kurzarbeit derzeit kein Thema.“ Mit diesen Worten kommentiert Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm das Ergebnis einer Umfrage der Verbände unter insgesamt knapp 50 Automobilzulieferern in der Region. 60 Prozent der befragten Unternehmen wollen in naher Zukunft nicht auf Kurzarbeit zurückgreifen. Weitere 30 Prozent halten Kurzarbeit in den nächsten Monaten für möglich, haben aber noch keine konkreten Umsetzungspläne. 10 Prozent der Firmen sind in Kurzarbeit oder planen diese konkret.

Brossardt: "Die aktuelle wirtschaftliche Lage der Automobilzulieferer der Region ist durchwachsen, die Aussichten sind von Unsicherheit geprägt. Die Situation der Unternehmen ist uneinheitlich, sie hängt stark von der Kundenstruktur ab. Firmen, deren Abnehmerspektrum mehr auf erfolgreiche deutsche Hersteller im Premiumsektor ausgerichtet ist, geht es tendenziell besser."

Sollte sich die konjunkturelle Situation deutlich verschlechtern, ist es laut Brossardt notwendig, die in der Wirtschaftskrise 2009 vorübergehend eingeführten verbesserten Kurzarbeiterregelungen erneut anzuwenden. „Maßnahmen wie die Verlängerung der Kurzarbeit von sechs auf 24 Monate sowie Erleichterungen beim Zugang zur Kurzarbeit haben damals dazu beitragen, einen größeren Stellenabbau zu vermeiden. Noch sind wir ohne Zweifel ein gutes Stück entfernt von einer vergleichbaren Situation. Im Falle einer Zuspitzung des konjunkturellen Abschwungs wäre es jedoch notwendig, wieder auf dieses bewährte Instrument zurückzugreifen. Die in der Krise vereinbarten Erleichterungen müssten dann schnell reaktiviert werden.“

Hinweis: Befragt wurden Automobilzulieferer in Mittelfranken, im Landkreis Neumarkt (Oberpfalz) sowie den oberfränkischen Landkreisen Forchheim, Bamberg und Bayreuth.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Raimo Kröll

Redenschreiber HGF und Präsident

+49 (0)89-55178 91-560
Raimo Kröll
nach oben