Letzte Aktualisierung: 10. April 2013

Pressemitteilung

bayme vbm gesund(me): Mitarbeitergesundheit als Wettbewerbsfaktor

23.11.2012 - Nürnberg

Der demografische Wandel in Deutschland beeinflusst auch die Arbeitswelt – die Belegschaften in den Unternehmen werden älter und der Nachwuchs weniger. „Vor dem Hintergrund der Fachkräftesicherung wird eine demografiefeste Personalpolitik und damit die Mitarbeitergesundheit für die Unternehmen zu einem Wettbewerbsfaktor.“ Dies betonte Bertram
Brossardt, Hauptgeschäftsführer der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm beim 2. Gesundheitskongress der Verbände in Nürnberg. Laut Brossardt bezieht eine demografiefeste Personalpolitik ältere Beschäftigte und präventiv auch die Jüngeren ein: „Ziel ist, die Arbeits- und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten insgesamt frühzeitig zu fördern, langfristig zu erhalten und die Kosten für krankheitsbedingte Fehlzeiten zu senken.“

Brossardt hob zudem die positive Wirkung von Arbeit auf das persönliche Wohlbefinden hervor: „Bei Menschen, die nicht erwerbstätig sind, treten psychische Störungen häufiger auf als bei Erwerbstätigen. Ein Beleg dafür ist der jährliche Anstieg dieser Krankheitsbilder bei erwerbstätigen Männern, der mit
0,65 Prozent um nahezu die Hälfte niedriger ist als bei Rentnern oder arbeitslosen Männern. Grundsätzlich gilt für psychische wie auch für alle Fragen der Gesundheit, dass sie in der Verantwortung jedes Einzelnen liegen. Die Unternehmen können als ‚Lotsen‘ helfen und von psychischen Krankheiten Betroffene an bestehende Versorgungsstrukturen mit Coaches oder Sozialberatern vermitteln. Verbände wie bayme vbm unterstützen die Betriebe dabei, ein Netzwerk von neuen Spezialisten aufzubauen, das die Unternehmen in die Lage versetzt, diese Lotsenfunktion wahrzunehmen.“

Um die bayerischen Unternehmen bei der Fachkräftesicherung zu unterstützen, haben bayme vbm und die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. die Initiative „Wir für Bayern – Aktionsprogramm Fachkräftesicherung“ gestartet. Brossardt: „Wir haben hierfür fünf Handlungsfelder definiert. Dazu zählt auch die Inititative ‚gesund(me)’, mit der bayme vbm ihre Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützen.“


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simone Engler

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-376
Simone Engler
nach oben