Letzte Aktualisierung: 07. Dezember 2018

Information

Neufassung des GKV-Leitfadens Prävention

Der GKV-Spitzenverband hat eine Neufassung des GKV-Leitfadens Prävention veröffentlicht. Hierin sind Handlungsfelder und Kriterien für die Leistungen der Krankenkassen in der Primärprävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung verbindlich festgelegt.

Den Leitfaden finden Sie im Internetportal des GKV-Spitzenverbandes unter nebenstehendem Link im rechten Kasten.

Leitfaden setzt Neuerungen um

Mit der Neufassung des Leitfadens sind die im Präventionsgesetz eingeführten Neuregelungen vollständig umgesetzt. Er enthält darüber hinaus die neugefassten Präventions- und Gesundheitsförderziele der Krankenkassen für die kommenden fünf Jahre (Kapitel 3, S. 15ff.) und neue Regelungen für die Anbieterqualifikation in der individuellen verhaltensbezogenen Prävention, die ab 1. Oktober 2020 wirksam werden (Kapitel 5, S. 53f.).

Die Präventions- und Gesundheitsförderziele operationalisieren die Zielstellungen der Bundesrahmenempfehlungen der Nationalen Präventionskonferenz für die gesetzliche Krankenversicherung. Die Anbieterqualifikation wird umgestellt von Berufs- und Studienabschlüssen auf inhaltlich und quantitativ definierte Mindeststandards. Die Umstellung ist von der zunehmenden Differenzierung beruflicher Qualifikationen und der Anerkennung lebenslangen Lernens getrieben. Die Arbeitgeberverbände haben sich bei dieser grundlegenden Umstellung für Bestandsschutz, d.h. die Weitergeltung einmal erteilter Anerkennungen, und langfristige Übergangsregelungen einsgesetzt, die so auch vorgesehen sind.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Franz Niedermaier

Frauen-, Familien- und Gesundheitspolitik, Kirche/Kultur Pflegeversicherung, Krankenversicherung, BGM/BGF

+49 (0)89-551 78-214
Franz Niedermaier
nach oben