Letzte Aktualisierung: 14. Juli 2021

Information

Arbeitszeitabsenkung bei Transformation

Bei Auslastungsproblemen ermöglicht die Absenkung der Arbeitszeit die unmittelbare Senkung der Personalkosten bei gleichzeitigem Erhalt der Arbeitsplätze. Die bisherigen Möglichkeiten der Kurzarbeit und des Tarifvertrages zur Beschäftigungsentwicklung haben sich seit Jahrzehnten als gute Kriseninstrumente bewährt.

Tarifabschluss 2021 bietet neue Optionen

In der Tarifrunde 2021 wurde eine neue Möglichkeit der kollektiven Arbeitszeitabsenkung bei strukturellen Beschäftigungsproblemen geschaffen. Die Betriebe können jetzt auf freiwilliger Basis zur Bewältigung der Transformation für einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten die Arbeitszeit für den ganzen Betrieb, Teile des Betriebs oder Gruppen von Arbeitnehmern auf bis zu 32 Wochenstunden absenken und die Entgelte entsprechend anpassen.

Der Tarifabschluss 2021 enthält damit eine weitere optionale Möglichkeit der kollektiven Arbeitszeitabsenkung für transformationsbedingte Beschäftigungsprobleme.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Dr. Christoph Picker

Leiter Arbeitswissenschaft

+49 (0)89-5517891-518
Christoph Picker
Weitere
Kontakte

Benedikt Pentenrieder

Tarifrecht / -beratung

+49 (0)89-55178-127
Benedikt Pentenrieder
schließen
Hotline Arbeitswissenschaft

089-551 78-400

Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
Nach oben