Letzte Aktualisierung: 15. Juni 2021

Leitfaden

Die Leistungsbeurteilung in nicht-tarifgebundenen Unternehmen

Die Leistungsbeurteilung ist in der bayerischen M+E Industrie die am weitesten verbreitete Methode für die leistungsabhängige Entlohnung – nicht nur bei tarifgebundenen Unternehmen. Auch nicht-tarifgebundene Unternehmen können die Vorteile dieses Verfahrens nutzen, um die individuelle Leistung anzuerkennen. Eine Verknüpfung mit dem Entgelt ist hierbei nicht zwingend.

In unserem Leitfaden erläutern wir, was bei der Einführung einer Leistungsbeurteilung zu beachten ist, welche Gestaltungsmöglichkeiten beim Aufbau eines Beurteilungsbogens zur Verfügung stehen und welche Vorgehensweisen sich in der Praxis bewährt haben. Für Betriebe, die eine Verbindung zwischen Leistungsbeurteilung und Leistungszulage herstellen wollen, geben wir erste Gestaltungshinweise.

Wir greifen dabei auf langjährige Erfahrungen zurück, die wir bei der individuellen Beratung unserer Mitgliedsunternehmen beim Aufbau und bei der Anwendung von Leistungsbeurteilungssystemen gesammelt haben.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Dr. Christoph Picker

Leiter Arbeitswissenschaft

+49 (0)89-5517891-518
Christoph Picker
Hotline Arbeitswissenschaft

089-551 78-400

Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
Nach oben