Letzte Aktualisierung: 16. Oktober 2020

Webinar

Brexit – Zoll, Warenursprung und Präferenzrecht

Im März 2020 begannen die Verhandlungen zwischen der EU und UK über ein Freihandelsabkommen. Nach wie vor ist unklar, wie genau die künftigen Beziehungen zwischen UK und der EU ausgestaltet sein werden. Doch so viel steht fest: Unabhängig vom Ausgang der Verhandlungen werden zum 01. Januar 2021 Zollformalitäten zu beachten sein, die derzeit im Handel mit UK nicht gelten. Auch auf den präferenziellen Warenverkehr im Rahmen von EU-Freihandelsabkommen mit Drittstaaten hat der Brexit weitreichende Auswirkungen.

Unser Referent Michael Tomuscheit, Geschäftsführer der AWB Consulting GmbH, war langjährig Global Manager für Zollstrategie und Trade Compliance bei BMW und Intel. Davor beriet er bei Deloitte und Ernst & Young in Zoll-, Außenwirtschafts- und Verbrauchssteuerfragen.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Werktag vor dem Webinar Ihren Zugangslink sowie technische Hinweise. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos.

Inhalte Zielgruppe
– Zollrechtliche Änderungen im EU-UK-Warenverkehr
– Präferenzrechtliche Änderungen im internationalen Warenverkehr
– Verantwortliche in Zoll- und Handelsabteilungen
– Compliance-Verantwortliche


Termin

Freitag, 20.11.20, 14:00 bis 15:00 Uhr

Ort

Online

Code

WB23600

Programm

Brexit – Zoll, Warenursprung und Präferenzrecht



TOP 1: Zollrechtliche Änderungen im EU-UK-Warenverkehr ab dem 01.01.2021 und ihre praktischen Auswirkungen

TOP 2: Optimierungsmöglichkeiten im Zollverfahren aus EU-Perspektive (aktive/passive Veredelung, Zolllager)

TOP 3: Handelspolitischer Status EU-UK auf Basis der bis dahin erfolgten Verhandlungen/Auswirkungen auf Präferenzabkommen der EU

TOP 4: UK-Freihandelsabkommen mit anderen Staaten

Bitte beachten Sie, dass bei der Veranstaltung fotografiert / gefilmt und das Bildmaterial ggf. im Internet oder in einer unserer Publikationen veröffentlicht wird.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DS-GVO. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO dieser Ver­arbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen können. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Inte­ressen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch ist zu richten an:
bayme vbm
Max-Joseph-Str. 5
80333 München
E-Mail: datenschutz@baymevbm.de

Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere den Informationen gem. Art. 13/14 DS-GVO, finden Sie unter www.baymevbm.de/02dsv

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Tatjana Vargas

Außenwirtschaft

+49 (0)89-55178-249
Tatjana Vargas

  Zur Veranstaltungsübersicht

nach oben