Letzte Aktualisierung: 27. Juni 2019

Information

Neue Social Media Regelung für U.S. Visaantragssteller

Ergänzung von U.S. Visa-Antragsformularen

Am 31. Mai 2019 hat das amerikanische State Department eine neue Regelung zur Offenlegung der Social-Media Präsenz für alle Antragssteller eines U.S. Visums eingeführt.

Gegenstand der Regelung

Die Regelung sieht vor, dass Antragssteller ihre Social Media Präsenz der letzten fünf Jahren für sämtlichen Soziale Netzwerke, insbesondere Facebook, Instagram und Twitter, auf dem Visaantragsformular angeben müssen.

Begründung

Die neue Regelung geht auf die Verfügung (Executive Order 13780) sowie das Memorandum des US-Präsidenten Trump vom 06. März 2017 zurück. Zur Begründung heißt es: Um die amerikanischen Bürger besser zu schützen, müsse die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten von Amerika gewährleistet sein und die Einreiseüberprüfungsprozesse optimiert werden.

Wer ist nicht betroffen?

Nicht betroffen sind Antragssteller, die Anträge für Visakategorien A-1,A-2, C-2, C-3, G-1, G-2, G-3, G-4, NATO-1, NATO-2, NATO-3, NATO-4, NATO-5 oder NATO-6 stellen. Ebenso sind Reisende im Rahmen des ESTA-Programms oder Reisende, die bereits im Besitz eines gültigen U.S.-Visums sind, nicht von den Regelungen betroffen.

Die meisten Deutschen reisen in die USA in Rahmen des Visa Waivers bzw. ESTA-Programms ein und benötigen daher kein Visum.

Wer ist betroffen?

Besonders betroffen sind aber deutsche Geschäftsreisende oder andere Personen, die gegebenenfalls ein B-I/B-2 Visum beantragen müssen. Genauso betroffen sind Arbeitnehmer, die E-1, E-2, L-1A, L-2, oder andere Visa Kategorien benötigen. Ferner sind Studenten und andere Personen betroffen, die in Rahmen eines Schulaustauschs oder Praktikums das F-1 bzw. J-1 Visum brauchen.

Worauf müssen Visaantragsteller bei den neuen Regelugen achten?

Visaantragssteller müssen beachten, dass alle Angaben bei der Beantragung ihres Visums vollständig und richtig sind. Es scheint somit erforderlich, dass künftig genau zu überlegen ist, was auf den eigenen Social Media Profilen passiert.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Kelvin Strausman

Außenwirtschaft Nordamerika, Südamerika

+49 (0)89-551 78-249
Kelvin Strausman
nach oben