Letzte Aktualisierung: 08. November 2019

Information

Digitales Lernen mit Neurowissenschaft

Digitalisierung fördert höhere Lern- und Veränderungsbereitschaft

Die digitale Transformation beschäftigt die Unternehmen der M+E Industrie in allen Geschäftsbereichen. Auch in der Aus- und Weiterbildung bringen diese Themen vielseitige Möglichkeiten mit sich. Derzeit nutzen bereits viele Betriebe digitale Technologien für die Qualifizierung von Mitarbeiter*innen und Auszubildenden, um die Aus- und Weiterbildung effizient und modern zu gestalten. Ein weiteres Ziel ist es insbesondere, die Mitarbeiter*innen und Auszubildenden auf die technologisierte Welt und die damit verbundenen Herausforderungen vorzubereiten. Auf diese Weise ermöglicht der Einsatz von digitalgestützten Aus- und Weiterbildungsprogrammen, z. B. die Lern- und Veränderungsbereitschaft von Mitarbeiter*innen und Auszubildenden zu fördern.

Digitale Medien didaktisch sinnvoll einsetzen – eine Herausforderung

Die Integration von digitalen Medien stellt eine Herausforderung für Aus- und Weiterbildungsverantwortliche dar. Der Einsatz digitaler Technik sollte vor allem kein Selbstzweck sein, sondern auf Basis eines sinnvollen didaktischen Konzeptes erfolgen. Zudem stellt sich die Frage, wie das Potenzial von Technologien effizient genutzt werden kann, um Lehren und Lernen auf gehirngerechte Art und Weise zu verbessern. Mögliche Antworten lassen sich innerhalb der modernen Hirnforschung finden. Wissenschaftler*innen haben wesentliche Faktoren identifiziert, die den Lernerfolg positiv zu beeinflussen vermögen.

Aus- und Weiterbildungskongress 2019

Beim diesjährigen Aus- und Weiterbildungskongress „Lernen im digitalen Zeitalter – Impulse für Aus- und Weiterbildung“ am 26. November 2019 wird Prof. Dr. Martin Korte, Leiter der Abteilung Zelluläre Neurobiologie an der TU Braunschweig, zum Thema „Digitale Mediennutzung - Neurowissenschaftliche Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen für das betriebliche Lernen“ vortragen. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie hier .


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Sabine Wakkaf

Ausbildung

+49 (0)89-551 78-91-420
Sabine Wakkaf
Hotline Aus- und Weiterbildung

089-551 78-420

Montag - Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr
nach oben