Letzte Aktualisierung: 26. April 2019

Information

Forschen und Experimentieren in den Schulferien: Die Camp-Angebote der Initiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0

Wie findet man bei über 300 Ausbildungsberufen und über 19.000 Studiengängen noch den passenden Beruf? Bei dieser Entscheidung können erste Erfahrungen und persönliche Unterstützung helfen.

Die kostenfreien Camps der Initiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 bieten Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren neben Action und Spaß, auch Hilfe bei der persönlichen Berufsorientierung.

In allen bayerischen Schulferien verbringen die Schülerinnen und Schüler eine Woche mit Forschen, Experimentieren und Tüfteln in einem bayerischen Unternehmen. Während des Camps wird man durch erfahrene Referenten und Referentinnen begleitet und lernt technischen Ausbildungs- und Ingenieursberufe kennen. Bei den außergewöhnlichen Einblicken in die bayerischen Unternehmen und Hochschulen gewinnt man Ideen für die berufliche Zukunft und kann seine Stärken mit Hilfe von Ausbildern und auch Auszubildenden testen und vertiefen. Die gesamte Camp-Gruppe präsentiert ihre gemeinsamen Projektergebnisse am Ende des Camps vor interessierten Zuhörern.

Weiterführende Informationen zu diesem abwechslungsreichen Freizeitprogramm für interessierte Teilnehmer und interessierte Unternehmen finden Sie unter www.tezba.de

Campüberblick

Mädchen für Technik-Camps

Technik-Checker - eine Teamwoche für Jungs

Forscherinnen-Camps

Digi Camps

Hightech Live

Bionik-Camps

Über die Initiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0

Die Initiative Technik - Zukunft in Bayern 4.0 fördert Technikinteresse und -kompetenz bei Jugendlichen und sichert langfristig Nachwuchskräfte im technischen Bereich. Sie bietet Technikangebote für jede Altersstufe, die sowohl von Schülern als auch von Lehrern und Eltern genutzt werden können. Unternehmen bekommen direkten Zugang zum Nachwuchs. Hauptförderer sind bayme vbm. Auch das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert die Initiative, die vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft umgesetzt wird.

Bilder (3 Bilder)


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Simona Muß

Integration von Geflüchteten, Projekte

+49 (0)89-551 78-222
Simona Muß
nach oben