Letzte Aktualisierung: 01. April 2022

Information

M+E InfoTruck ermöglicht Schüler*innen Einblick in M+E Berufe

Der M+E InfoTruck fährt durch Bayern und informiert Schüler*innen der siebten bis zehnten Klasse an Mittel- und Realschulen über Ausbildungsberufe in der Metall- und Elektroindustrie. Auf Anfrage kommt der InfoTruck kostenlos zu Schulen, Berufsinformationsveranstaltungen oder zu Mitgliedsunternehmen an Tagen der offenen Tür.

Digitaler Projektbesuch

Bei einem digitalen Projektbesuch am 24. März 2022 tauschte sich bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt mit Schüler*innen der Friedrich-Ebert-Mittelschule in Augsburg zu den Themen Berufsorientierung und Ausbildungschancen in der M+E Industrie aus.

Hochmoderne Ausstattung und digitale Angebote

Seit September 2020 werden die Schüler*innen im M+E InfoTruck von einem Cobot, einem kollaborativ arbeitenden Roboter, begrüßt und bauen mit diesem gemeinsam ein Zahnradgetriebe zusammen. Unternehmen können zudem via Live-Schaltung zu den Schulklassen in den Truck geholt werden. Unternehmensvertreter*innen, Ausbilder*innen oder Auszubildende können so aus ihrem Alltag berichten und den Jugendlichen Informationen aus erster Hand geben. Touchmonitore bieten ergänzende Informationen rund um das jeweilige Themengebiet der Station. Außerdem profitieren die Jugendlichen von der App „ME-Berufe“. Eine in die App integrierte Augmented Reality Anwendung mit Ausbildungsangeboten von M+E Unternehmen in der Region rundet das Besuchserlebnis ab. 2021 wurde das Angebot noch um die M+E BerufeStreams ergänzt, die als digitale Alternative zum Truck für Schulklassen gebucht werden können. Die Streams finden via MS Teams statt.

Interaktive Möglichkeiten zeigen attraktive Chancen in der Metall- und Elektro-Industrie auf

Die Schüler*innen der Mittelschule zeigten sich begeistert von den Angeboten auf dem Fahrzeug und Bertram Brossardt betonte anlässlich des Projektbesuchs: „Die Digitalisierung führt zu großen Veränderungen der Ausbildungsberufe. Die modernisierten M+E InfoTrucks werden diesen Anforderungen nun noch besser gerecht. Den Jugendlichen wird mit vielen interaktiven Möglichkeiten aufgezeigt, welche attraktiven Chancen sich in der Metall- und Elektro-Industrie bieten“.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Sophie Sontag-Lohmayer

Fachkräftesicherung, FKS+ Projekte

Sophie Sontag-Lohmayer
Nach oben