Letzte Aktualisierung: 08. Januar 2021

Information

Corona-Hilfsprogramme des Bundes: neue praxisrelevante FAQ

In Bezug auf die Überbrückungs-, November- und Dezemberhilfe ergaben sich zuletzt zahlreiche Fragen, die Antworten aus beihilferechtlicher Sicht erfordern. Zu den häufigsten dieser Fragen stellen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie das Bundesministerium der Finanzen seit dem 08. Januar 2021 online Antworten zur Verfügung.

Sie finden dieses Angebot als FAQ zu Beihilferegelungen auf www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Neben übergreifenden beihilferechtlichen Aspekten und deren Relevanz für die angesprochenen Hilfsprogramme werden dort zum Stand 08. Januar 2021 zehn für Anträge auf Unterstützungsleistung relevante Fragen aufgearbeitet:

Mit den neuen FAQ konkret beantwortete Fragen

  • Was sind ungedeckte Fixkosten und was ist davon erfasst?
  • Auf welche Arten können die ungedeckten Fixkosten ermittelt werden?
  • Können Abschreibungen bzw. Tilgungszahlungen bei der Bestimmung der ungedeckten Fixkosten berücksichtigt werden?
  • Kann ein fiktiver Unternehmerlohn bei der Bestimmung der ungedeckten Fixkosten berücksichtigt werden?
  • Müssen Einnahmen aus anderen Corona-Hilfen bei der Bestimmung der ungedeckten Fixkosten berücksichtigt werden?
  • Welche Wahlmöglichkeiten bestehen bezüglich des beihilfefähigen Zeitraums in den verschiedenen Programmen?
  • Muss die Gewinn- und Verlustrechnung für den beihilfefähigen Zeitraum nun monatsgenau nachgeholt werden?
  • Welche Höchstbeträge des Beihilferechts sind für welche Förderprogramme zu beachten?
  • Was passiert mit Anträgen auf Überbrückungshilfe II, die bereits gestellt wurden?
  • Was gilt für Unternehmen in Schwierigkeiten?


Drucken
Kontakt
Kontakt

Dr. Benedikt Rüchardt

Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunalwirtschaft

+49 (0)89-551 78-249
Benedikt Rüchardt
Nach oben