Letzte Aktualisierung: 07. Mai 2021

Information

Corona-Schutzschirm-Kredit der LfA

Speziell zur Unterstützung der bayerischen Wirtschaft bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise stellt die LfA Förderbank Bayern den Corona-Schutzschirm-Kredit bereit.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit bis zu 500 Millionen Euro Jahresumsatz (Konzernumsatz) sowie Angehörige der freien Berufe, die ihre Betriebsstätte oder Niederlassung in Bayern haben. Sie müssen folgende Voraussetzung erfüllen:

  • Das Unternehmen war zum 31. Dezember 2019 kein „Unternehmen in Schwierigkeiten“,
  • das Unternehmen hatte per 31. Dezember 2019 geordnete wirtschaftliche Verhältnisse,
  • das Unternehmen war per 31. Dezember 2019 in der Lage, den Kredit zu tragen.

Voraussetzung ist, dass das beantragende Unternehmen infolge der Corona-Krise nach dem 01. Januar 2020 vorübergehend in Finanzierungsschwierigkeiten geraten ist. Die Hausbank darf auf das am 31. Dezember 2019 gültige Rating abstellen.

Klein- und Kleinstunternehmen, die am 31. Dezember 2019 in Schwierigkeiten, aber nicht in einem Insolvenzverfahren waren, und weder Rettungs- noch Umstrukturierungshilfen erhielten, können gefördert werden. Gefördert werden können auch Unternehmen, die zumindest zeitweise nach dem 31. Dezember 2019 nicht „Unternehmen in Schwierigkeiten“ waren.

Darlehenskonditionen

Gefördert wird die Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln. Der Darlehenshöchstbetrag beträgt 30 Millionen Euro je Vorhaben und kann bis zu 100 Prozent des förderfähigen Vorhabens betragen. Allerdings dürfen folgende Darlehenshöchstbeträge pro Unternehmen nicht überschritten werden:

  • 25 Prozent des Umsatzes im Jahr 2019 oder
  • das Doppelte der Lohnsumme im Jahr 2019 oder
  • der Liquiditätsbedarf für die kommenden 18 Monate bei KMU oder 12 Monate bei größeren Unternehmen.

Der Kredit wird Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, mit flexibler Laufzeit bis zu sechs Jahren angeboten und ist mit sehr günstigen Zinssätzen ausgestattet.

Bei einem LfA-Gesamtrisiko bis zu 500.000 Euro werden die Entscheidungen im vereinfachten Verfahren getroffen, und die Hausbank kann auf Sicherheiten und persönliche Mithaftung verzichten.

Antragsweg

Den Corona-Schutzschirm-Kredit beantragen Sie über Ihre Hausbank. Die Darlehenszusage der Hausbank an den Endkreditnehmer muss bis 30. Dezember 2021 erfolgt sein.

Für Fragen zu dem Kredit stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der LfA Förderberatung zur Verfügung. Telefon: 089 2124 1000, E-Mail: info@lfa.de.

Information
i
Information
Merblatt Corona-Schutzschirm-Kredit

Drucken
Kontakt
Kontakt

Joachim Feldmann

Geschäftsführer, Leiter Abteilung Außenwirtschaft

Nach oben