Letzte Aktualisierung: 17. September 2021

Perspektiven M+E | OnlineKongress / Bayernweit

Rückblick – M+E Forum 2021 – Digitalisierung in der Produktion

Auf unserem M+E Forum zum Thema Digitalisierung in der Produktion erläuterten Expert*innen aus der Praxis, wie die Fertigung 4.0 realisiert werden kann. In insgesamt fünf Vorträgen wurde eine ganzheitliche Betrachtung von der Materialbeschaffung bis hin zum Vertrieb gezeichnet. Der eindeutige Trend liegt dabei in der cross-funktionalen Verschmelzung verschiedener Geschäfts- und Organisationsbereiche.

Digitalisierung erfordert eine ganzheitliche Betrachtung

Einen besonderen Umbruch erfährt aktuell die Fahrzeugindustrie. In ihrem umfassenden Impulsvortrag zeichnete Ilka Horstmeier, Mitglied des Vorstands der BMW AG, den Wandel auf der Produktseite und die dafür notwendigen Transformationsprozesse in der Fertigung auf. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Effizienz, denn die Reduzierung der Emissionen beginnt in der Lieferkette, setzt sich in der Produktion fort und endet in der Systemintegration. Es geht also um das Vernetzen von Technologien, Smart Data, aber auch die Absicherung komplexer Funktionen, z. B. beim automatisierten Fahren. Die digitale Fertigung wird schon bei der Fabrikplanung berücksichtigt. Dabei wird jedes Werk als digitaler Zwilling abgebildet. Das ermöglicht eine werksübergreifende Planung und Steuerung.

Im Bereich der digitalen Fertigung spielt die Software als Schnittpunkt verschiedener Organisationsbereiche eine entscheidende Rolle. Dr. Ralf M. Wagner, COO MindSphere bei der Siemens AG, präsentierte eine zeitgemäße Produktionssteuerung im Sinne des Internet of Things. Unternehmen müssen in der Lage sein, mit Hilfe von plattformbasierten und selbst programmierten Applikationen ihre Produktion zu digitalisieren.

Digitalisierung als Chance

Die Digitalisierung bietet die Möglichkeit, verschiedene Geschäftsbereiche nicht nur zu transformieren, sondern durchgängig von der Lieferkette bis hin zu den Kund*innen zu revolutionieren. Dabei kann auf bestehenden Strukturen aufgebaut und auch das Potenzial von Beschäftigten voll ausgeschöpft werden.

Teilnehmer*innen

  • Wolfram Hatz, Präsident, bayme vbm, München
  • Ilka Horstmeier, Mitglied des Vorstands Personal- und Sozialwesen, Arbeitsdirektorin, BMW AG, München
  • Dr. Ralf M. Wagner, COO MindSphere, Siemens AG, Erlangen
  • Ingo Hild, Werks- und Betriebsleiter, Osram GmbH, Schwabmünchen
  • Susanne Henkel, Managing Director, SAE Applications for Digitalization GmbH, Weng
  • Dr. Jan-Marc Lischka, Gründer und Partner, 5thindustry GmbH, Berlin

Moderation: Prof. Dr. Udo Lindemann, Ehemaliger Ordinarius für Produktentwicklung an der Fakultät Maschinenwesen, Technische Universität München, München

Rückblick

Rückblick – M+E Forum 2021 – Digitalisierung in der Produktion
am 16.09.2021 in Online

Bilder (7 Bilder)


Drucken
Kontakt
Kontakt

Michael Lippenberger

Regionen und Services

+49 (0)89-551 78 91-560
Michael Lippenberger

  Zur Veranstaltungsübersicht

Nach oben