Letzte Aktualisierung: 28. April 2017

Information

Gemeinschaftliche Forschung mit der KME - Kompetenzzentrum Mittelstand GmbH

In zahlreichen Projekten hat die KME – Kompetenzzentrum Mittelstand GmbH gezeigt, dass durch die Vernetzung von Wissenschaft und innovativen mittelständischen Unternehmen anwendungsnahe Forschungsergebnisse zum konkreten Nutzen der Unternehmen entstehen. Die Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) werden dadurch an neue, innovative Technologien herangeführt und tauschen sich intensiv und durchaus auch kritisch mit gleich gesinnten, innovativen Unternehmenspartnern aus.

Der Aufwand für die Unternehmen wird dabei durch die Services der KME auf ein Mindestmaß reduziert. KME-Geschäftsführer Dr. Georg Liedl stellt bei seinen Unternehmensbesuchen nicht nur die aktuellen Projekte vor, sondern nimmt auch die Forschungsbedarfe mit auf. Er sucht und vermittelt kompetente Forschungspartner, initiiert die Erstellung eines Projektantrags und führt eine Entscheidung durch den KME-Beirat herbei.

Nach Klärung der vertraglichen Rahmenbedingungen begleitet die KME die weitere Projektabwicklung. Die kooperierenden Unternehmen werden vor allem zur Feinsteuerung der Projekte gemäß ihren Bedarfen eingebunden. Nach Abschluss eines Projekts werden die Forschungsergebnisse allen bayme vbm Mitgliedsunternehmen in Form von Publikationen oder auf entsprechenden F+E Tagungen zur Verfügung gestellt. Die komplette Leistung aus diesen Forschungsprojekten ist für bayme vbm Mitgliedsunternehmen kostenfrei.

Über 140 Unternehmen haben sich – teilweise bereits mehrfach – in diese Projekte eingebracht und konkreten Nutzen aus den Forschungsergebnissen gezogen. Aktuell laufen z. B. Projekte zu den Themen Einführung und Nutzung von additiver Fertigung am Beispiel von Laserstrahlschmelzen (LSS) und Anforderungs- und Änderungsmanagement in der Top-Down Entwicklung mechatronischer Systeme. Ein Projekt widmet sich der Erodierbaren Keramik in der Stanz-Technik und in einem weiteren geht es um Energieeffiziente Fabriken durch die energetische Abstimmung der Produktionsprozesse mit der technischen Gebäudeausrüstung. Im zuletzt gestarteten Projekt werden Methoden entwickelt, wie der Aufwand bei der Modellerstellung für die Virtuelle Inbetriebnahme minimiert werden kann.

Nutzen auch Sie dieses Angebot und stärken Sie die Innovationskraft Ihres Unternehmens, um im globalen Wettbewerb zu bestehen, Ihren Erfolg auszubauen und Ihre Standorte in Bayern zu sichern. Wollen Sie Ergebnisse aus den abgeschlossenen Projekten in Ihrem Unternehmen einsetzen oder neue innovative Themen mitgestalten? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Information
i
Information
Bestellformular Forschungsberichte

Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Dr. Georg Liedl

+49 (0)89-54 84-2149
Weitere
Kontakte

Josef Stakemeier

Leiter Strategischer Vertrieb

+49 (0)89-551 78-91132
Josef Stakemeier

Stefan Zeil

Regionen und Services

+49 (0)89-551 78-275
Stefan Zeil
schließen
nach oben