Letzte Aktualisierung: 21. Februar 2017

Information

Leistungsabhängiges Entgelt

Neben dem Grundentgelt regelt der ERA-Tarifvertrag (ERA-TV) der bayerischen Metall- und Elektroindustrie auch den Anspruch auf leistungsabhängiges Entgelt.

Laut ERA-TV soll im betrieblichen Schnitt 14 Prozent der Grundentgeltsumme als leistungsabhängiges Entgelt ausgeschüttet werden. Mitarbeiter sollen je nach Leistung, die oberhalb der definierten Bezugsleistung liegen muss, ein leistungsabhängiges Entgelt zwischen 0 und 28 Prozent erhalten können.

Unsere Experten beraten Sie über die allgemeinen Bestimmungen zum leistungsabhängigen Entgelt gemäß ERA-Tarifvertrag und informieren, wie das leistungsabhängige Entgelt im Betrieb leistungsfördernd ausgestaltet werden kann.

Ebenso steht im Fokus, wie für den Betrieb sichergestellt werden kann, dass die Einhaltung der tariflich vorgegebenen Spanne von 14 Prozent bezogen auf die Grundentgeltsumme langfristig eingehalten werden kann.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Enno Schad

Geschäftsführer Tarif / Kollektive Arbeitsbedingungen / Arbeitswissenschaft

+49 (0)89-551 78-127
Enno Schad
Tarifhotline

089-551 78-494

Montag bis Freitag 08:00 Uhr - 18:00 Uhr
nach oben