Letzte Aktualisierung: 22. März 2021

Information

Sachverständigenratsprognose 2021/2022

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR) hat eine aktuelle Prognose vorgelegt. Er erwartet im laufenden Jahr ein Wirtschaftswachstum in Deutschland von 3,1 Prozent. Im Herbst 2020 lag die Prognose noch bei +3,7 Prozent.

Weltwirtschaftliche Entwicklung

Die globale Krise, ausgelöst durch das SARS-CoV-2-Virus vor fast genau einem Jahr, hat die Weltwirtschaft immer noch fest im Griff. Der SVR rechnet aber mit einer anhaltenden Erholung der weltwirtschaftlichen Aktivität und mit einer starken Erhöhung in der zweiten Jahreshälfte 2021. Besonders die Ausweitung des Impfangebots und eine höhere Impfstoffproduktion auf verschiedenen Kontinenten lassen die Hoffnung auf ein höheres Wachstum im Jahresverlauf 2021 steigen. Das globale BIP wird der Prognose zufolge im Jahr 2021 um 5,9 Prozent wachsen und zur Jahresmitte das Vorkrisenniveau wieder erreichen. Für das Jahr 2022 wird wieder ein schwächeres Wachstum von 4,0 Prozent prognostiziert.

Wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland

Auch die Entwicklung der deutschen Wirtschaft wird weiterhin von der Corona-Pandemie geprägt. Der Aufschwung in der gesamtwirtschaftlichen Aktivität ist im Herbst 2020 zum Erliegen gekommen. Im ersten Quartal 2021 wird ein Rückgang der Wirtschaftsleistung erwartet.Der SVR erwartet für das Jahr 2021 ein Wachstum des BIP um 3,1 Prozent. Im Herbst war der Rat noch von +3,7 Prozent ausgegangen. Diese Erholung ist abhängig vom Impf-Fortschritt und der Steigerung von Testkapazitäten. Der Aufschwung der Gesamtwirtschaft wird sich 2022 fortsetzen und der BIP-Zuwachs auf 4,0 Prozent prognostiziert.

Öffentliche Finanzen

Das Finanzierungsdefizit des Staates fiel im Jahr 2020 geringer aus als vom SVR prognostiziert. Die Unterstützungsleistungen für Unternehmen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen waren, sind niedriger ausgefallen als ursprünglich angenommen. Für 2021 sieht der SVR das gesamtstaatliche Finanzierungsdefizit bei 143,4 Milliarden Euro oder 4,1 Prozent des BIP.

Publikationen
u
Information
Zusammenfassung Sachverständigenratsprognose 2021/2022

Drucken
Kontakt
Kontakt

Johannes Schmid

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78 91-422
Johannes Schmid
Nach oben