Letzte Aktualisierung: 21. November 2017

Information

vbw Index im Herbst 2017

Der vbw Index ist weiter gestiegen. Im Vergleich zum Frühjahr nahm er um sechs Punkte zu und liegt nun bei 145 Punkten.

Alle Teilindizes sind gestiegen

Der Lageindex Wachstum nahm deutlich um zwölf auf 158 Punkte zu. Produktion und Umsatz sind spürbar gestiegen, die Unternehmen bewerten die Geschäftslage sehr gut. Der Prognoseindex Wachstum konnte sich um drei Punkte auf 137 verbessern. Dahinter stehen steigende Auftragseingänge, eine zunehmende Kapazitätsauslastung sowie optimistische Erwartungen der Betriebe.

Der Lageindex Beschäftigung ist ebenfalls gestiegen – um neun auf 145 Punkte. Die Beschäftigung steigt kontinuierlich, die Arbeitslosigkeit geht zurück. Um einen Punkt auf 140 nahm der Prognoseindex Beschäftigung zu. Die Beschäftigungspläne der Firmen sind weiterhin expansiv ausgerichtet, die Zahl der offenen Stellen ist hoch.

Robuster Aufschwung der bayerischen Wirtschaft

Das bayerische Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Halbjahr 2017 um 2,5 Prozent gewachsen – und damit ein gutes Stück stärker als in Deutschland insgesamt mit 2,0 Prozent. Für das Gesamtjahr erwarten wir Wachstumsraten in derselben Größenordnung. Anzeichen für eine konjunkturelle Eintrübung gibt es kaum. Zwar bestehen Risiken und Unsicherheiten, die die Konjunktur aus heutiger Sicht aber nicht nachhaltig beeinträchtigen werden.

Wirtschaftliche Erfolge nicht "verfrühstücken" sondern in die Zukunft investieren

Für eine Fortsetzung der erfolgreichen Wirtschaftsentwicklung ist politische Stabilität notwendig. Egal welche Konstellation die künftige Bundesregierung hat, sie darf sich nicht dazu verleiten lassen, die wirtschaftlichen Erfolge zu "verfrühstücken". Vielmehr muss die gute Konjunktur für die richtigen Weichenstellungen genutzt werden.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78-294
Volker Leinweber
nach oben