Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2020

Statistik

M+E Bayern nach Branchen und Regionen

Die Metall- und Elektroindustrie ist der größte und wichtigste Industriezweig in Bayern. Zu ihren bedeutendsten Branchen zählen die elektrotechnische und optische Industrie, der Maschinenbau sowie die Automobil- und -zulieferindustrie.

Die größte Branche der bayerischen M+E Industrie ist der Maschinenbau mit einem Beschäftigtenanteil von 27 Prozent. Im Straßenfahrzeugbau sind knapp 24 Prozent der M+E Beschäftigten Bayerns tätig. Auf die Elektro- und Elektronikindustrie entfallen zusammen gut 25 Prozent der Beschäftigten. In fast allen Branchen stieg die Beschäftigung im Jahr 2019 an.

Strukturdaten der bayerischen M+E Industrie nach Branchen

Branche Beschäftigte 2019 Veränderung
ggü. 2018
Anteil an M+E Bayern
Maschinenbau 235.511 +1,2% 27,0%
Straßenfahrzeugbau 206.253 -0,3% 23,7%
Herstellung von elektrischen Ausrüstungen 111.141 -7,6% 12,8%
Herstellung von Metallerzeugnissen 111.114 +0,5% 12,8%
Herstellung von DV-Geräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen 97.056 +5,6% 11,2%
Sonstiger Fahrzeugbau 33.200 +2,3% 3,8%
Reparatur und Instandhaltung von Maschinen und Ausrüstungen 28.595 +22,9% 3,3%
Metallerzeugung und -bearbeitung (M+E-Anteil) [a] 25.062 +0,4% 2,9%
Herstellung von Sonstigen M+E-Waren [b] 22.392 +4,6% 2,6%
M+E Industrie Insgesamt 870.324 +0,7%  
Quellen: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, z. T. eigene Schätzungen.

[a] Erzeugung von Blankstahl, Kaltprofilen und kaltgezogenem Draht, Erzeugung und erste Bearbeitung von Nicht-Eisen-Metallen, Gießereien.

[b] Herstellung von Spielwaren, Herstellung von medizinischen und zahnmedizinischen Apparten und Materialien.

Strukturdaten der bayerischen M+E Industrie nach Regionen

Knapp drei von zehn Beschäftigten der bayerischen M+E Industrie waren 2019 in Oberbayern tätig. Auf Schwaben entfallen fast 16 Prozent, auf Mittelfranken 15 Prozent der M+E Beschäftigten Bayerns.

Regierungsbezirke Beschäftigte 2019 ** Veränderung
ggü. 2018
Anteil an
M+E Bayern
Oberbayern 256.847 +0,8% 29,5%
Niederbayern 92.101 +1,6% 10,6%
Oberpfalz 97.727 -0,8% 11,2%
Oberfranken 62.227 +2,1% 7,1%
Mittelfranken 130.371 +1,0% 15,0%
Unterfranken 92.705 -0,2% 10,7%
Schwaben 138.346 +0,6% 15,9%
Bayern gesamt 870.324 +0,7%  
Quellen: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, z. T. eigene Schätzungen.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78 91-133
Volker Leinweber
Nach oben