Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2020

Information

Die bayerische M+E Industrie 2019 in Zahlen

Hier finden Sie die wichtigsten Daten und Fakten zur bayerischen M+E Industrie. Die Publikation ist gegliedert nach Branchen und Regionen.

Das Jahr 2019 für die M+E Industrie

Im Jahr 2019 fiel die bayerische M+E Industrie in die Rezession. Zwar konnte der Umsatz nominal noch erhöht werden, die Produktion war aber im gesamten Jahresverlauf rückläufig und lag schließlich um sechs Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Im Durchschnitt des Jahres 2019 waren in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie 870.324 Mitarbeiter beschäftigt. Dies sind 66,8 Prozent aller Industriebeschäftigten in Bayern und 21,5 Prozent aller M+E Arbeitnehmer in Deutschland. Im Vergleich zum Jahresdurchschnitt 2018 stieg die Beschäftigtenzahl um 0,7 Prozent.

Hohe Entgelte für Arbeitnehmer*innen

Trotz der Rezession profitierten die Arbeitnehmer*innen auch im vergangenen Jahr von einem merklichen Anstieg der Entgelte. Die Bruttoentgeltsumme nahm 2019 um 1,8 Prozent zu. Im Schnitt erhielten die Mitarbeiter*innen der bayerischen M+E Industrie ein Bruttojahresentgelt von 61.415,- Euro, das waren 1,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Unsere vorliegende Publikation gibt Ihnen einen umfassenden Überblick über die bayerische M+E Industrie, differenziert nach Branchen und Regierungsbezirken. Die Zahlen zeigen eindrucksvoll: Die M+E Industrie ist ein starker und wichtiger Wirtschaftszweig, der maßgeblich zu Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand in Bayern beiträgt.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Volker Leinweber

Volkswirtschaftliche Grundsatzfragen

+49 (0)89-551 78 91-133
Volker Leinweber
Nach oben