Letzte Aktualisierung: 26. März 2021

Position

Moderner Verbraucherschutz

Verbraucher und Wirtschaft haben ein gemeinsames großes Interesse an guten und sicheren Produkten und Dienstleistungen. Die Wirtschaft greift Verbraucherkritik und Konsumentenwünsche konstruktiv auf und entwickelt den Verbraucherschutz durch umfangreiche Innovationsleistungen stetig weiter.

Produktvielfalt und Transparenz

Eine freiheitliche Verbraucherpolitik setzt den souveränen und mündigen Konsumenten voraus. Wahlmöglichkeiten – inklusive Produktvielfalt und Transparenz – sind für den Verbraucher wichtige Voraussetzungen, um eigenverantwortliche Entscheidungen treffen zu können. Das Gegenteil würde ein Vorsorgeprinzip bewirken, das Produkteigenschaften und Verfahren zementiert, Entwicklungs- und Innovationsanstrengungen der Unternehmen ins Leere laufen lässt und damit notwendige Differenzierung und Wettbewerb um die kundenfreundlichste Lösung aushebelt. Damit würden zwangsläufig auch Wachstum und Beschäftigung auf der Strecke bleiben.

Attraktivität des Standorts Bayern sicherstellen

Die vbw setzt sich deshalb für eine Verbraucherpolitik ein, die den Wettbewerb um die besten Produkte gewährleistet, die freie Kaufentscheidung der Verbraucher sowie die Produktvielfalt fördert und damit auch die Attraktivität Bayerns im globalen Standortwettbewerb sicherstellt.

Unsere mittlerweile in siebter Auflage vorliegende Broschüre bezieht Position zu grundsätzlichen Fragen des Verbraucherschutzes und behandelt aktuelle Entwicklungen in den unterschiedlichsten Bereichen.


Drucken
Kontakt
Kontakt

Dr. Peter Pfleger

Umwelt, Verkehr, Rohstoffe, Verbraucherschutz

+49 (0)89-551 78-249
Peter Pfleger
Weitere
Kontakte

Dr. Benedikt Rüchardt

Steuern, Finanzen, Landesentwicklung, Wirtschaft und Kommunalwirtschaft

+49 (0)89-551 78-249
Benedikt Rüchardt

Holger Kaiser

Arbeitsrecht, Ausländerbeschäftigung, bAV

+49 (0)89-551 78-233
schließen
Nach oben