Kontakt in Ihrer Geschäftsstelle

Sobald Sie sich eingeloggt haben, finden Kontaktformular Sie hier die passende Kontaktperson in Funktion Ihrer Geschäftsstelle vor Ort.

Autor*in des Beitrags

Maximilian Stoib

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0)89-551 78-335 +49 (0)151-576 659 26 E-Mail senden

25.10.22 | Pressemitteilung

Modernste Baumaschinen sichern Zukunftsfähigkeit der Bauindustrie / Hatz: „Wichtiger Wirtschaftsfaktor für Standort Bayern“

Anlässlich der 33. bauma betonen die Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm die Bedeutung modernster Baumaschinen für die Zukunftssicherheit der Bauindustrie. „Baumaschinen und Baufahrzeuge leisten einen entscheidenden Beitrag dafür, dass die Errichtung von Gebäuden und Infrastruktur zukunftssicher bleibt und noch nachhaltiger wird“, erklärt bayme vbm Präsident Wolfram Hatz und ergänzt: „Bau- und Baustoffmaschinenhersteller sind zudem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unseren Standort Bayern.“

Hatz verschafft sich zusammen mit bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt heute bei einem Rundgang über die Messe einen Eindruck über die zukunftsweisenden Technologien und Entwicklungen in der Branche. Dabei besuchen die beiden auch die bayme vbm Mitgliedsunternehmen KAESER KOMPRESSOREN SE, Liebherr-International Deutschland GmbH, Bauer AG, Hamm AG und Motorenfabrik Hatz GmbH & Co. KG.

Hatz betont: „Planung und Bau von Gebäuden und Infrastruktur müssen auch angesichts der derzeitigen Energiekrise nachhaltiger werden. Das können wir nur erreichen, wenn wir auch die technologischen Potenziale bei Baumaschinen und Baufahrzeugen voll ausschöpfen. Hierfür gibt die bauma wichtige Impulse, sie ist ein Innovationstreiber und ein Aushängeschild für unsere Unternehmen.“

Die bauma ist die Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Insgesamt zeigen auf der Messe in diesem Jahr mehr als 3.000 Aussteller aus 58 Ländern ihre Produkte und Innovationen, darunter über 1.000 Aussteller aus Deutschland.

Hatz betont die enge Verzahnung der Bauindustrie mit der Metall- und Elektro-Industrie: „Die M+E Industrie und der Bausektor sind seit jeher eng verknüpft. Baumaschinen und -fahrzeuge sind ein elementarer Bereich der M+E Industrie, viele unserer Unternehmen sind in diesem Bereich tätig. Ohne sie wären keine Bauprojekte realisierbar. Umkehrt ist die M+E Industrie auch auf eine innovationsstarke Bauindustrie angewiesen.“