Letzte Aktualisierung: 08. Februar 2019

Information

Weniger Ausfalltage aufgrund psychischer Erkrankungen

Die Zahl der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen ist 2018 erstmals seit 2006 wieder gesunken. Das zeigt eine aktuelle Datenanalyse der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK).

Insgesamt gab es dem Bericht zufolge im vergangenen Jahr 236 Fehltage je 100 Beschäftigte und damit rund 5,6 Prozent weniger als 2017.

Besonders deutlich verringerten sich laut DAK-Gesundheit die Zahl der Fehltage aufgrund von Depressionen; sie sank um -17 Prozent. Der Handllungsbedarf bleibt jedoch hoch: Psychische Erkrankungen rangierten 2018 mit einem Anteil von 15,2 Prozent auf Platz drei beim Anteil am Gesamtkrankenstand – hinter Rückenleiden und anderen Muskel-Skelett-Erkrankungen (20,9 Prozent) sowie Atemwegserkrankungen (16 Prozent).

Unterstützung durch Workshops und Beratung

bayme vbm unterstützen ihre Mitgliedsunternehmen bei der Prävention von psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz und beim Umgang mit Betroffenen.

In Zusammenarbeit mit renommierten Experten haben bayme vbm Workshops zur Weiterbildung von Führungskräften, Personalverantwortlichen und Betriebsärzten zum Thema Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz konzipiert.

Erfahrene Psychologen vermitteln in den Workshops grundlegende arbeitspsychologische Kenntnisse sowie Leitlinien für eine der jeweiligen Situation angemessenen Kommunikation.

Die Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps, wie sie frühe Warnsignale erkennen und welche Unterstützungsangebote sie betroffenen Mitarbeitern geben können. Diese Workshops bieten bayme vbm auch als Inhouse-Training an.

Kostenloser und anonymer Beratungsservice

Darüber hinaus bieten bayme vbm einen telefonischen Beratungsservice an, der sich sowohl an Mitarbeiter als auch an Führungskräfte unserer Mitgliedsunternehmen richtet. Zwei erfahrene Arbeitspsychologen mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung stehen Ratsuchenden zur Seite und erarbeiten, gemeinsam mit den Betroffenen Lösungen oder finden geeignete Ansprechpartner vor Ort. Führungskräfte können sich in Bezug auf den Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeitern coachen lassen.


Drucken
Ansprechpartner
Ansprechpartner

Maria Gargerle

ServiceCenter Arbeitswissenschaft / Arbeitssicherheit

+49 (0)89-5517891-284
Maria Gargerle

Wir sind für Sie da!

Kostenfreie und anonyme Telefonberatung zur Vorbeugung und Unterstützung in psychisch belastenden Situationen.

Montag bis Donnerstag 08:00 bis 18:00 Uhr, Freitag 08:00 bis 17:00 Uhr
(Feiertage ausgenommen)


Oder schreiben Sie eine E-Mail an:

nach oben