bayme vbm erhalten zum vierten Mal Total E-Quality-Prädikat

Die bayerischen Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektroindustrie bayme vbm sind bereits zum vierten Mal (2009, 2012, 2016 und 2019) mit dem Total E-Quality-Prädikat für Chancengleichheit ausgezeichnet worden. Damit erhalten die Verbände die Anerkennung für ihre Bemühungen, in ihrer Personal- und Organisationspolitik erfolgreich Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern herzustellen.

Wofür steht das Total-E-Quality-Prädikat?

Das Prädikat wird seit 1996 alle drei Jahre durch den Verein TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. bundesweit an Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Verbände vergeben. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Chancengleichheit und individuelle Leistungsfähigkeit

Das Prädikat Total-E-Quality bestätigt den Vereinen, dass Chancengleichheit dem Selbstverständnis der Organisationen entspricht und dass betriebliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, damit sich Frauen und Männer unabhängig vom familiären Hintergrund entsprechend ihrer Qualifikation entwickeln können. In der Begründung heißt es außerdem, dass bei den bayerischen Arbeitgeberverbänden die individuelle Leistungsfähigkeit und nicht das Geschlecht über Entlohnung und berufliche Entwicklung entscheide. Die Verbände überzeugten die unabhängige Jury damit, gleiche Rahmenbedingungen für beruflichen Erfolg zu schaffen und Karrieren von Frauen zu fördern. So steigt mit dieser Auszeichnung die Attraktivität als Arbeitgeber nach innen und außen.

Auch im Jahr 2022 werden sich die Verbände wieder für das Total E-Quality-Prädikat bewerben und auf diese Weise ihre Fortschritte auf dem Weg zur Chancengleichheit sichtbar machen.

Ansprechpartner
Ansprechpartner

Bertram Brossardt

Hauptgeschäftsführung

+49 (0)89-55178-106
Bertram Brossardt
nach oben