Kontakt in Ihrer Geschäftsstelle

Sobald Sie sich eingeloggt haben, finden Sie hier die passende Kontaktperson in Funktion Ihrer Geschäftsstelle vor Ort.

Autor*in des Beitrags

Enno Schad

Geschäftsführer Tarif / Kollektive Arbeitsbedingungen / Arbeitswissenschaft

+49 (0)89-551 78-128 +49 (0)173-573 89 21 E-Mail senden

Tarifhotline

089-551 78-494

Tarif | Position | 06/24

Mehr Flexibilität – Anforderungen an tarifliche Arbeitsbedingungen

Flächentarifverträge sind ein wichtiges Instrument zur Regelung der kollektiven Arbeitsbedingungen einer ganzen Branche. Ihre Akzeptanz sinkt jedoch zunehmend. Die Unternehmen stehen in einem zunehmend größeren, dynamischeren und volatileren Wettbewerb, dem auch die tariflichen Arbeitsbedingungen Rechnung tragen müssen.

Flexibilität als Stellschraube für Wettbewerbsfähigkeit

Neben der Höhe der Entgeltabschlüsse und der Kostenbelastung für die Unternehmen ist Flexibilität die Stellschraube, um international wettbewerbsfähig zu sein und langfristig Arbeitsplätze und Wertschöpfung am Standort Bayern und Deutschland zu bewahren und neu zu schaffen.

Reform der Flächentarifverträge muss fortgesetzt werden

Die Reform der Flächentarifverträge im Hinblick auf eine noch betriebsnähere Ausgestaltung darf nicht stagnieren. Um sie attraktiv und wettbewerbsfähig zu gestalten, müssen die Flexibilisierungsmöglichkeiten weiter ausgeweitet werden. Die Tarifverträge ihren Beitrag leisten, um unsere Unternehmen strukturell zu stärken und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Forderungen des vbm

Unsere Position bündelt die Forderungen des vbm zu einer Ausweitung der Öffnungsklauseln in den Tarifverträgen der bayerischen M+E Industrie.